Wie erkenne ich eine WiFi Interferenz mit NetSpot

WiFi ist eine sehr komplizierte Technologie, schon fast Magie. Aber natürlich ist das nicht wirklich Magie, denn es baut auf Übertragung mit Radiowellen auf. Wenn Ihre Geräte mit dem Internet verbunden sind, dann werden die Signale mithilfe von Radiowellen übertragen. Trotz der fortgeschrittenen Technik kann es zu Interferenzen kommen. Dadurch wird Ihre WiFi Verbindung instabil und langsamer.

WiFi Interferenz erklärt


Ihr WiFi Netzwerk hat wahrscheinlich Probleme mit Interferenzen, wenn folgendes bei Ihnen häufiger auftritt: eine instabile Verbindung mit Verbindungsabbrüchen, eine verzögerte Verbindung und Datentransfer, langsame Internetgeschwindigkeit und schlechter Empfang.

Die Ursache von WiFi Interferenz ist die Überlagerung von Radiofrequenzen. Dafür kann es verschiedene Gründe geben:

  • Die Position des WiFi Routers
  • Hindernisse, wie Wände und Böden
  • Andere kabellose Geräte (Babyphon, Garagen Öffner, etc.)
  • Küchengeräte wie eine Mikrowelle oder ein Kühlschrank
  • Andere WiFi Netzwerke in der Umgebung

Position des WiFi Routers


Die Position Ihres Routers ist sehr entscheidend für die Reichweite und Signalstärke.

Problemlösung

  • Stellen Sie den Router in der Mitte Ihres Netzwerks. Wenn der Router nicht mittig steht, ist das Signal ungleichmäßig.
  • Stellen Sie sicher, dass die Antenne vertikal ist. Viele Antennen sind einstellbar, aber die vertikale Position ist am besten.
  • Setzen Sie Ihren Router auf eine höhere Position. Das Signal wird besser vom Tisch als vom Boden aus verteilt.

Physical obstacles


Der Aufbau vom Haus(egal ob Zuhause oder im Büro) hat Einfluss auf die WiFi Geschwindigkeit. Auch die Materialien haben eine Auswirkung: Holz oder Glass hindern das Signal nur minimal und Beton, Ziegel und Metall hindern das Signal sehr stark. Also achten Sie auch auf die Materialien in der Umgebung des Routers.

Hier ist eine Liste mit verschiedenen Hindernissen und die Auswirkungen auf Ihr WiFi Netzwerk.

Art der Barriere Interferenz Level
Holz Niedrig
Gips Niedrig
Synthetisches Material Niedrig
Glas Niedrig
Wasser Mittel
Ziegel Mittel
Marmor Mittel
Beton Hoch
Metall Hoch
Spiegel Sehr hoch

Problemlösung

  • Stellen Sie das kabellose Gerät an einen anderen Ort. Selbst eine kleine Änderung kann große Auswirkungen auf die Interferenz haben. Manche Geräte haben eine einstellbare Antenne genau wie die WiFi Router. Versuchen Sie die Ausrichtung der Antennen entgegenzusetzen.
  • Benutzen Sie einen WiFi Verstärker. DIese Geräte nehmen das Signal auf und senden es erneut aus. So kann auch in einem abgelegenem Raum eine hohe Signalstärke garantiert werden.
  • Sie sollten auch über Strom-Ethernet-Adapter nachdenken. Besonders geeignet für große Bereiche und dicke Wände. Diese Adapter übertragen das Internetsignal über das vorhandene Stromnetz und ersparen Ihnen somit zusätzliche Verkabelungen. Mit einem zusätzlichen WiFi Verstärker können Sie dann auch die Reichweite Ihres WiFi Netzwerks vergrößern.

Frequenz Interferenz (Andere kabellose Geräte)


Selbst wenn die Geräte unabhängig vom WiFi sind, können diese auf den Frequenzen 2,4GHz oder 5GHz laufen. Bluetooth Geräte, kabellose Telefone, Babyphone sind gute Beispiele dafür. Auch Mikrowellen können eine Störfrequenz erzeugen und Ihr Signal beeinträchtigen. In der folgenden Liste sind weitere Beispiele genannt.

  • Mikrowelle — je näher die Mikrowelle an Ihrem Router, desto höher ist auch die Interferenz, wenn die Mikrowelle läuft. Besonders ältere WiFi Router übertragen auf der gleichen 2,4GHz Frequenz wie eine Mikrowelle.
  • Kabelloses Telefon — auch hier gibt es eine 2,4GHz Frequenz. Das kann Probleme mit dem WiFi geben, allerdings nur wenn auch telefoniert wird.
  • Schlecht verkabelte Satellitenschüssel — wenn eine Satellitenschüssel schlecht verkabelt oder schon älter ist, kann das auch zu Interferenzen führen.
  • Andere kabellose Geräte — jedes kabellose Gerät kann theoretisch Interferenzen erzeugen. Dazu gehören auch Babyfone, Garagenöffner, kabellose Lautsprecher, etc. Andere Geräte übertragen Daten auch auf der 2,4 GHz oder 5GHz Frequenz, wie zum Beispiel kabellose Überwachungskameras.
  • Steckdosen — elektrische Verkabelungen in direkter Nähe können auch das Netz beeinträchtigen. Sie sollten Ihren WiFi Router also nicht zu nahe an der Wand platzieren.
  • Schlechte abgeschirmte Kabel — wenn Sie glauben, eine Quelle für die Interferenz gefunden zu haben, dann sollten Sie es einmal mit neuen Kabeln probieren.
  • Externe Bildschirme und LCD Bildschirme — diese geräte arbeiten hauptsächlich mit 2,4GHz auf den Kanälen 11 bis 14. Wenn Sie mit einem externen Monitor am Laptop arbeiten, kann sich das sehr schnell bemerkbar machen. Stellen Sie Ihre WiFi Frequenz auf 5GHz oder probieren Sie einen anderen Kanal.
  • Andere WiFi Netzwerke — das Netzwerk Ihrer Nachbarn kann sich mit Ihrem überlagern und beide beeinträchtigen sich gegenseitig.

Problemlösung

Es ist immer eine gute Idee die einzelnen Geräte auszuschalten und auf die Auswirkungen auf das Netzwerk zu achten. Natürlich können Sie auch einfach die Position der Geräte ändern. Wenn bestimmte kabellose Geräte Probleme machen, dann sollten Sie Ihren WiFi Kanal ändern. Try switching to the robust 5GHz frequency. If it still doesn't really help you can try the updated models with better radio wave noise shielding.

Frequenz Interferenz kann mit verschiedenen WiFi Kanälen umgangen werden. Für jede Frequenz gibt es meisten 11 Kanäle. Die hochklassigen Router bieten auch einen Wechsel auf die 5GHz Frequenz an.

Interferenz zwischen verschiedenen WiFi Netzwerken


Wenn WiFi Netzwerke in der Umgebung diesselbe Frequenz benutzen, kann es zu Problemen führen. Ein normales WiFi Netzwerk kann auf 11 verschiedenen Kanälen laufen, teilweise sogar noch mehr. Also wenn zwei Netzwerke auf demselben Kanal laufen, gibt es immer Konkurrenz bei der Bandbreite. In Städten ist dieses Problem sehr häufig, denn es gibt viele WiFi Netzwerk auf engem Raum.

Problemlösung

Die neuen WiFi Router bieten bereits die Möglichkeit nach dem besten WiFi Kanal zu suchen. In der Gebrauchsanweisung finden Sie genauere Anleitungen wie Sie diese Funktion benutzen. Falls die automatische Kanalauswahl Ihnen nicht hilft, sollten Sie die Kanäle manuell wechseln und selbst testen. Benutzen Sie NetSpot als WiFi Kanal Scanner.

Andere Hindernisse


Andere Probleme bei der WiFi Signalstärke fallen nicht in die traditionellen Kategorien, sollten aber auch beachtet werden:

  • Hörgerate in direkter Nähe können Signalstörungen hervorrufen.
  • Stromleitungen, Stromkästen und Bahngleise können, müssen aber nicht unbedingt, Auswirkung auf Ihr Netzwerk haben.
  • Sprengbereiche. Wie zum Beispiel in einem Bergwerk.
  • Ihre Hand. Ja, je nachdem wie Sie Ihr Handy halten, kann das auch das Signal blockieren. Damit sollten Sie auch etwas rumexperimentieren.

Wie verhindert man WiFi Interferenz mit NetSpot


Wenn es Probleme mit Ihrem WiFi Signal gibt, dann kann Ihnen NetSpot genauere Ursachen nennen. NetSpot scannt die umliegenden Netwerke und schlägt Ihnen den besten WiFi Kanal vor. Mit NetSpot können Sie Ihr Netzwerk genau analysieren und die Schwachstellen finden.


Die WiFi Performance ist natürlich immer noch abhängig vom Eingangssignal, aber das wird mit dem Jahren immer besser und macht fast keine Probleme mehr.

Ein Dualband 802.11ac Router kann Ihnen das beste WiFi auf der richtigen Position bieten. Mit mehreren WiFi Routern auf verschiedenen Kanälen können Sie Ihr Netwerk noch weiter verstärken.

Haben Sie weitere Fragen? Anfrage senden.

Die Windows-Version ist hier!

NetSpot ist eine großartige App für eine besseres Wireless-Signal und weniger WiFi-Netzwerk Interferenzen.
Holen Sie sich die gratis WiFi-Analysierer App

Weiter in WiFi Problemlösung


Andere Artikel

Jetzt mit NetSpot beginnen
Läuft auf einem MacBook (macOS 10.10+) oder jeder Laptop (Windows 7/8/10)
mit standardmäßigem 802.11a/b/g/n/ac drahtlosem Netzwerkadapter