• #1 NetSpot
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen

Wie Sie Ihre Router-Einstellungen ändern

Um Ihren Router optimal nutzen zu können, müssen Sie lernen, wie Sie die Einstellungen Ihres WLAN-Routers ändern, und wir zeigen Ihnen, wie es geht.
erste wahl
  • NetSpot
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen
Wenn Sie Ihrem Router noch nie viel Aufmerksamkeit geschenkt haben, fragen Sie sich möglicherweise, warum Sie sich überhaupt die Mühe machen sollten, die Router-Einstellungen zu ändern. Wenn es bis jetzt gut funktioniert hat, warum riskieren, dass es das hinterher nicht mehr tut?

Warum sollte ich lernen, wie ich meine Router-Einstellungen ändere?


TDie Antwort ist einfach: Sie haben viel zu gewinnen und nichts zu verlieren. So wie es für Sie praktisch unmöglich ist, Ihren Computer physisch zu beschädigen, indem Sie auf einen falschen Link klicken oder an seinen Einstellungen herumspielen, sind moderne Router narrensicher entworfen.

Das wahrscheinlich Schlimmste, das passieren kann, ist, dass Sie die Einstellungen Ihres WLAN-Routers so ändern, dass andere Nutzer leichter Ihre persönlichen Daten stehlen können. Ein viel wahrscheinlicheres Szenario ist jedoch, dass Sie lernen, wie Sie die Einstellungen Ihres WLAN-Routers ändern, um Ihre persönlichen Daten bestmöglich zu schützen.


Wenn Sie wissen, wie Sie die Router-Einstellungen ändern, können Sie auch einige der erweiterten Funktionen Ihres Routers voll ausnutzen, von denen Ihnen viele im Moment möglicherweise nicht einmal bewusst sind. Keine Sorge: Auch wenn Sie sich als Computer-Neuling betrachten, können Sie im Nu lernen, wie Sie die Router-Einstellungen ändern.

Springe zu ...

Wie man Zugriff auf einen Router erhält

Um mit den Einstellungen Ihres Routers zu spielen, müssen Sie lernen, wie Sie als Administrator darauf zugreifen. Wenn Sie sich im selben Netzwerk wie der Router befinden (d. h. entweder über ein Ethernet-Kabel mit dem Router verbunden sind oder mit einem vom Router erstellten drahtlosen Netzwerk verbunden sind), können Sie zuerst die einfache Methode ausprobieren:

  1. Öffnen Sie Ihren bevorzugten Webbrowser.
  2. Geben Sie nacheinander folgende IP-Adressen in die URL-Leiste ein: 192.168.0.1, 192.168.1.1, 192.168.2.1, 10.0.1.1, 10.0.0.1, 10.10.1.1.

Wenn Sie ein Anmeldefenster oder eine Begrüßungsseite sehen, haben Sie Glück und können mit dem nächsten Kapitel dieses Artikels weitermachen. Wenn Sie mit keiner der oben aufgeführten IP-Adressen auf Ihren Router zugreifen können, versuchen Sie Folgendes:

  1. Klicken Sie auf das Windows-Logo auf der linken Seite der Taskleiste.
  2. Klicken Sie auf das Symbol für die Einstellungen.
  3. Wählen Sie 'Netzwerk' und 'Internet'.
  4. Klicken Sie auf 'Netzwerkeigenschaften anzeigen'.
  5. Scrollen Sie nach unten und suchen Sie nach 'Standard-Gateway'.
  6. Die Nummer daneben ist die IP-Adresse Ihres Routers.
  7. Geben Sie die Adresse in die URL-Leiste Ihres bevorzugten Webbrowsers ein.
  8. Wenn Sie ein Anmeldefenster oder eine Begrüßungsseite sehen, haben Sie erfolgreich auf Ihren Router zugegriffen.

Der nächste Schritt ist die Anmeldung als Administrator. Wenn Sie das Administratorkennwort Ihres Routers nicht geändert haben, besteht eine gute Chance, dass "admin" funktioniert. Falls nicht, sehen Sie sich den Informationsaufkleber an der Unterseite oder Rückseite des Routers an. Router-Hersteller drucken manchmal den Standardbenutzernamen und das Standardkennwort darauf.

Wenn Sie immer noch nicht auf Ihren Router zugreifen können, empfehlen wir Ihnen, die Taste zum Zurücksetzen (Reset) auf der Rückseite oder Seite des Routers lange zu drücken und es erneut zu versuchen. Sollte dies auch nicht zum Erfolg führen, versuchen Sie, online Hilfe zu finden. Es gibt viele Websites, z. B. diese, die Router und die entsprechenden Admin-Anmeldeinformationen auflisten.

So ändern Sie die Anmeldeinformationen Ihres Routers

Nach dem Zugriff auf Ihren Router sollten Sie als erstes das Standardpasswort in ein sichereres Passwort ändern. Wenn Sie das Standardpasswort so lassen, wie es ist, kann irgendjemand ganz einfach auf Ihren Router zugreifen und an den Einstellungen herumspielen. Diese Person könnte beispielsweise Ihre WLAN-Sicherheit deaktivieren und Ihre persönlichen Daten erfassen, ohne dass Sie davon erfahren.

So ändern Sie das Passwort Ihres Routers:

  1. Geben Sie die IP-Adresse Ihres Routers in Ihren bevorzugten Webbrowser ein.
  2. Melden Sie sich mit dem Standardbenutzernamen und dem Standardpasswort an (normalerweise beide admin).
  3. Gehen Sie zu den Einstellungen.
  4. Wählen Sie 'Router-Passwort ändern' oder eine ähnliche Option.
  5. Geben Sie das neue Passwort ein.
  6. Speichern Sie die neuen Einstellungen.

Denken Sie daran, dass ein sicheres Kennwort mindestens acht Zeichen lang ist und aus einer Kombination von Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen besteht.

Wie man die IP-Adresse des Routers ändert

Bevor wir erläutern, wie die IP-Adresse des Routers geändert wird, möchten wir den Unterschied zwischen der öffentlichen und der lokalen IP-Adresse verdeutlichen.

Wie der Name schon sagt, ist eine öffentliche IP-Adresse die Adresse, die Computer und Server außerhalb Ihres Netzwerks sehen, wenn Sie eine Verbindung zu ihnen herstellen. Diese Adresse wird auch angezeigt, wenn Sie eine Website wie What is my IP? (Was ist meine IP-Adresse?) besuchen, der führenden Website für die Bereitstellung von Diensten für die IP-Adressensuche.

Ihre öffentliche IP-Adresse wird Ihnen von Ihrem Internetdienstanbieter zugewiesen, und Sie haben normalerweise keinen Einfluss darauf. Einige Internetdienstanbieter stellen ihren Kunden statische IP-Adressen zur Verfügung. Wahrscheinlich verfügen Sie jedoch über eine dynamische IP-Adresse, die sich von Zeit zu Zeit von selbst oder nach einer Anforderung ändert.

Ihre lokale IP-Adresse hingegen ist die Adresse, die Ihrem Router und allen anderen dahinter stehenden Geräten zugewiesen wurde. Sie können sie nach Belieben ändern. Auf D-Link-Routern geht es folgendermaßen, und bei Routern anderer Hersteller ist es ähnlich:

  1. Geben Sie die IP-Adresse Ihres Routers in Ihren bevorzugten Webbrowser ein.
  2. Melden Sie sich mit dem Standardbenutzernamen und dem Standardpasswort an.
  3. Klicken Sie auf Setup.
  4. Wählen Sie 'Netzwerkeinstellungen'.
  5. Geben Sie unter 'Router-Einstellungen' die neue IP-Adresse des Routers ein.
  6. Klicken Sie auf 'Einstellung speichern'.

Nachdem Sie die IP-Adresse Ihres Routers geändert haben, können Sie nicht mehr mit der alten Adresse auf ihn zugreifen. Das sollten Sie sich merken, damit Sie beim nächsten Mal, wenn Sie sich entscheiden, die Einstellungen Ihres Routers zu ändern, nicht erschrecken.

So ändern Sie Ihre SSID

SSID (Service Set Identifier) ​​ist eigentlich nur ein schicker Begriff für den Netzwerknamen. Wie Sie wahrscheinlich wissen, werden alle WLAN-Netzwerke durch eine Zeichenfolge eindeutig identifiziert. Wenn Sie Ihre WLAN-Router-Einstellungen noch nie geändert haben, hat Ihr WLAN wahrscheinlich einen sehr generischen Namen. Um ihn in etwas ändern, das Sie sich besser merken können, müssen Sie einige Schritte ausführen:

  1. Geben Sie die IP-Adresse Ihres Routers in Ihren bevorzugten Webbrowser ein.
  2. Melden Sie sich mit dem Standardbenutzernamen und dem Standardpasswort an.
  3. Klicken Sie auf Setup.
  4. Wählen Sie 'WLAN-Einstellungen'.
  5. Geben Sie Ihre neue SSID ein.
  6. Speichern Sie die neuen Einstellungen und warten Sie, bis der Neustart Ihres Routers abgeschlossen ist.

Vermeiden Sie bei der Auswahl eines Namens für Ihr WLAN-Netzwerk alles, was als anstößig interpretiert werden könnte. Wir empfehlen außerdem, Ihr Netzwerk nicht wie einen öffentlichen Hotspot aussehen zu lassen. Die Verwendung eines ungünstigen Namens für Ihr WLAN trägt nicht unbedingt zu Ihrer Privatsphäre und Sicherheit bei, kann aber Ihre Download- und Upload-Geschwindigkeit drastisch verringern.

So konfigurieren Sie Multi-SSID und Gast-WLAN

Viele moderne WLAN-Router können mehrere Zugriffspunkte (Access Points, APs) gleichzeitig senden. In der Regel wird ein Zugriffspunkt verwendet, um bekannte Geräte mit dem Netzwerk zu verbinden, und für Gäste wird ein vollständig separater Zugriffspunkt erstellt . Der Hauptvorteil ist, dass Sie Ihr WLAN-Passwort nicht mit Fremden teilen und hoffen müssen, dass sie es nicht an irgendjemanden weitergeben oder es irgendwo veröffentlichen.

Mit den folgenden Anweisungen können Sie ein Gast-WLAN mit einem Netgear-Router erstellen. Der Vorgang sollte für Router anderer Hersteller sehr ähnlich sein.

  1. Geben Sie die IP-Adresse Ihres Routers in Ihren bevorzugten Webbrowser ein.
  2. Geben Sie den Benutzernamen und das Passwort des Routers ein.
  3. Wählen Sie 'Gastnetzwerk'.
  4. Stellen Sie sicher, dass das Kontrollkästchen 'SSID-Sichtbarkeit aktivieren' aktiviert ist.
  5. Geben Sie einen Namen für das Gastnetzwerks ein.
  6. Wählen Sie eine Sicherheitsoption.
  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche 'Übernehmen', um Ihre Einstellungen zu speichern.

So ändern Sie den Funkkanal und das Funkband

Drahtlose Router unterstützen verschiedene 802.11-Standards, die verschiedene Funkfrequenzbereiche, auch Bänder genannt, zur Verwendung in der WLAN-Kommunikation bereitstellen, wobei jedes Band in mehrere Kanäle aufgeteilt ist.

Wenn Sie einen neueren Router haben, werden wahrscheinlich die Bänder 2,4 GHz und 5 GHz unterstützt. Da das 5-GHz-Band weniger verbreitet ist als das 2,4-GHz-Band, ist es tendenziell weniger überfüllt und daher eine gute Wahl für dicht besiedelte städtische Gebiete, in denen viele WLAN-Netzwerke auf engem Raum vorhanden sind.

Wenn es um die Auswahl des am besten geeigneten WLAN-Kanals geht, kann ein Network Analyzer, eine App für Netzwerkanalyse wie NetSpot, Ihnen die Informationen liefern, die Sie für eine fundierte Entscheidung benötigen.

  1. Laden Sie NetSpot herunter und installieren Sie es.
  2. Starten Sie die Anwendung und aktivieren Sie den Discover Mode (Erkennungsmodus).
  3. Warten Sie einen Moment, bis NetSpot Informationen zu umliegenden WLAN-Netzwerken erfasst und drahtlose Daten als interaktive Tabelle präsentiert.

Erkennungs-Modus
Erkennungs-Modus
  1. Klicken Sie auf die Überschrift 'Kanäle 2,4 GHz', um festzustellen, wo sich WLAN-Kanäle überlappen.

Kanäle NetSpot
Kanäle NetSpot
  1. Suchen Sie nach dem Kanal mit der geringsten Anzahl vorhandener Netzwerke.

Wenn Sie einen Kanal im 2,4-GHz-Band auswählen, versuchen Sie, Kanal 1, 6 oder 11 auszuwählen. Hierbei handelt es sich um so genannte nicht überlappende Kanäle, d. h. sie überlappen sich nicht miteinander.

Einrichten der Kindersicherung

Die Kindersicherung ist eine Funktion, mit der Sie das Risiko verringern können, dass Ihr Kind online unangemessenen Inhalten ausgesetzt ist.

Diese Steuerelemente können in zwei große Kategorien unterteilt werden: Filtern und Überwachen. Mit der Filterung können Sie den Zugriff auf nicht jugendfreie Inhalte einschränken und die Nutzung zeitlich begrenzen. Mithilfe der Überwachung können Sie genau sehen, was Ihr Kind online tut, und rechtzeitig eingreifen, wenn das Gefühl haben, es könnte in Gefahr sein.

Die Kindersicherung befindet sich normalerweise in den Router-Einstellungen, kann aber auch eine eigene Kategorie sein. Da Kinder sich ins Zeug legen, um von den Eltern festgelegte Inhaltsbeschränkungen zu umgehen, ist es sehr zu empfehlen, eine PIN für die Kindersicherung festzulegen.

So aktivieren Sie die Fernverwaltung

Wenn Sie einen entsprechenden Router haben, müssen Sie nicht einmal zu Hause sein, um seine Aktivität zu überwachen. Dank der Fernverwaltungsfunktion können Sie ihn mit Ihrem Smartphone oder Computer von überall aus überwachen.

So greifen Sie von einem externen Netzwerk auf Ihren Router zu:

  1. Rufen Sie den Admin-Bereich Ihres Routers auf.
  2. Gehen Sie zu Einstellungen und suchen Sie nach Remote Management.
  3. Schalten Sie die Fernverwaltung ein und speichern Sie Ihre Einstellungen.

Die Remoteverwaltung ist standardmäßig deaktiviert, weil sie ein gewisses Sicherheitsrisiko darstellt. Hacker versuchen möglicherweise, Ihr Routerpasswort zu knacken und verwenden die Fernverwaltung, um Ihre Sicherheit zu gefährden. Aus diesem Grund empfehlen wir, die Fernverwaltung zu deaktivieren, wenn Sie wissen, dass Sie sie eine Weile nicht nutzen werden.

Wie sehe ich, wer mit meinem Router verbunden ist?

Ist Ihnen aufgefallen, dass Ihre Internetgeschwindigkeit unabhängig von Ihrer Aktivität nach oben und unten schwankt? Es besteht die Möglichkeit, dass ein Fremder mit Ihrem Router verbunden ist und Ihre Bandbreite stiehlt. Um herauszufinden, ob dies wirklich der Fall ist, müssen Sie in den Administrationsbereich Ihres Routers:

  1. Ermitteln Sie die IP-Adresse Ihres Routers.
  2. Geben Sie diese IP-Adresse in ein Browserfenster ein.
  3. Melden Sie sich als Administrator an.
  4. Suchen Sie nach einer Option namens 'Mein Netzwerk' oder 'Angeschlossene Geräte' oder ähnlichem.
  5. Wenn Sie ein Gerät sehen, das nicht mit Ihrem Router verbunden sein sollte, werfen Sie es aus Ihrem Netzwerk und sperren Sie seine MAC-Adresse.

Fazit

Router sind komplizierte Maschinen mit einer Vielzahl verschiedener Einstellungen, mit denen Sie spielen und die Sie nach Wunsch anpassen können. In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie auf Ihren Router zugreifen und die Router-Einstellungen ändern, einschließlich der Router-WLAN-Einstellungen. Wir können zwar nicht alle Router-Einstellungen behandeln, dafür sind es zu viele, aber die wichtigsten werden in diesem Artikel abgedeckt.

Sie haben noch Fragen?
Senden Sie eine Anfrage oder schreiben Sie uns ein paar Worte.

Lesen Sie mehr in Alles über WiFi/WLAN

Wenn Sie tiefer ins Thema WiFi/WLAN eintauchen möchten, empfehlen wir unsere Artikel über WLAN-Sicherheit, die besten Apps für WLAN-Networking, WLAN auf Flügen, etc.

Andere Artikel

Holen Sie sich NetSpot Kostenlos
WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung läuft auf MacBooks (MacOS 10.10+) und jedem anderen Laptop (Windows 7/8/10) mit Standard-802.11a/b/g/n/ac-WLAN-Netzwerkadapter.