Was RSSI und seine Beziehung zu einem WiFi-Netzwerk ist



RSSI oder Received Signal Strength Indicator (Indikator für die Empfangsfeldstärke kabelloser Kommunikationsanwendungen) ist die Bezeichnung für die Signalstärke einer kabellosen Netzwerk-Umgebung. Der Nutzer eines Empfangsgerätes merkt davon normalerweise nichts, jedoch versorgen Geräte mit dem IEEE 802.11-Standard Ihre Nutzer mit Signalmessdaten, da tatsächlich die Signalstärke dramatisch variieren kann und so die Funktionalität in der drahtlosen Vernetzung beeinträchtigen kann.

RSSI-Pegel und Signalstärke



RSSI-Messungen repräsentieren die relative Qualität eines auf einem Gerät empfangenen Signals. Der RSSI zeigt den Leistungspegel, der nach jedem möglichen Verlust auf der Antennen- und Kabel-Ebene empfangen wird. Je höher der RSSI-Wert, desto stärker das Signal. In Zahlen ausgedrückt, bedeutet die Zahl, die näher an Null liegt normalerweise ein besseres Signal. Zum Beispiel ist -50 ein ziemlich gutes Signal, -75 ist halbwegs annehmbar und -100 wäre überhaupt kein Signal.

Obwohl RSSI und dBm verschiedene Maßeinheiten sind, zeigen sie beide die Signalstärke an. Der dBm (Dezibel Milliwatt) ist ein Leistungsverhältnis der gemessenen Leistung in Bezug auf ein mW (Milliwatt). Während der dBm ein absoluter Index ist, ist der RSSI ein relativer.

Für ein aussagekräftiges Messen guter Signalqualität ziehen Sie die Störgeräusche/das Rauschen der Leitung von der Signalstärke ab. Eine höhere Differenz von Signal zu Rauschen bedeutet bessere Signalstärke.

Wie sich der RSSI zur Signalqualität verhält


Obwohl es keine universelle Lösung gibt, werden wir versuchen, die ungefähre Beziehung zwischen RSSI und dem Qualitäts-Prozentsatz aufzuschlüsseln.


Die Signalqualität ist ein Wert zwischen 0% und 100%. Je höher die Zahl, desto besser die Verbindungsqualität. Dies sind theoretische Zahlen für ideale Bedingungen bezüglich lokalen Störgeräuschen. Abhängig von dem System und dem Gerät, welches Sie nutzen, kann Sie unterschiedlich bestimmt werden und basiert auf Signalstärke und SNR-Spielraum (SNR=signal-to-noise ratio, Signal-Rausch-Verhältnis). Normalerweise ist das Signal brauchbar, wenn die Qualität über dem Pegel von 25-30% liegt.

Signalqualität
SNR-Spielraum = Signal (dBm) - Rauschen (dBm)
Z. B. wenn das Signal (RSSI) = -55db ist und das Rauschen = -85db, dann:
(-55db Signal) - (-85db Rauschen) = 30 SNR-Spielraum

Höhere SNR-Spielraum-Werte bedeuten klarere Signale. Beispielsweise wird die Nutzung der vollen 54 Mbps Datenrate, mindestens 25 dB SNR-Spielraum erfordern.

Generell,
db >= -50 db = 100% Qualität
db <= -100 db = 0% Qualität

Für ein RSSI-Signal zwischen -50db und -100db,
Qualität ~= 2 * (db + 100)
RSSI ~= (Qualität / 2) - 100

Zum Beispiel:
Hohe Qualität: 90% ~= -55db
Mittlere Qualität: 50% ~= -75db
Niedrige Qualität: 30% ~= -85db
Unbrauchbare Qualität: 8% ~= -96db

RSSI bei 802.11 Implementierungen


Der RSSI kann helfen zu bestimmen, wenn der Pegel der Radioemissionen in dem Kanal niedriger ist als ein bestimmter Wert, so dass die Netzwerkkarte bereit ist, zu senden (CTS, Clear To Send). Ein Netzwerk-Überwachungs-Tool wie NetSpot erlaubt dem Endanwender, den RSSI-Wert zu beobachten, während die Signalstärke des WiFi-Netzwerkes gemessen wird. Nur zum Vergleich, Karten von Cisco Systems haben einen RSSI-Maximalwert von 100 und melden 101 Leistungspegel zurück.

Der 802.11-Standard definiert nicht, wie RSSI-Wert und Leistungspegel in mW oder dBm in Relation stehen. Chipsatz-Hersteller und Anbieter geben Ihre eigenen Werte für Präzision, Granularität und Reichweite für die tatsächliche Leistung an (in mW oder dBm). Außerdem ist die RSSI-Wertbandbreite individuell, rangierend von 0 bis RSSI_Max. Der RSSI-Wert wird während dem Vorstadium des Aufbaus eines 802.11-Frames gemessen, nicht während des Full-Frames.

Damit Sie Ihre Signalstärken-Messwerte verstehen und für die effizientesten Entscheidungen zur Kanalplanung anwenden können, zeigt NetSpot die Signalstärke auf zwei Arten an.

Der RSSI bei 802.11-Implementierungen

Die Netzwerk-Grafik veranschaulicht die Position gewählter Netzwerke auf dem 2.4 oder 5 GHz-Band, in Relation zu anderen Netzwerken, und stellt die Signalstärken für jedes von ihnen dar.

Wireless-Netzwerk-Melder

Die Signalstärkegrafik veranschaulicht die Veränderungen in den Signalstärken Ihres Netzwerks, während Sie sich im Raum bewegen.

Immer noch Probleme, obwohl die Signalstärke im akzeptablen Bereich ist?


Wenn nach allen Messungen und Überprüfungen mit einer WiFi-Scan-App wie NetSpot, die Ihre Signalstärke als akzeptabel angezeigt haben, die Verbindung immer noch nicht gut ist, könnte das Problem durch Interferenzen verursacht sein. Der WiFi-Adapter Ihres Computers und NetSpot können Ihnen dabei helfen, die Ursachen der Interferenzen zu bestimmen und Ihre WiFi-Signalstärke zu verbessern.


Haben Sie noch Fragen? Anfrage senden.
nsWinImageWhite

Die Windows-Version ist hier!

NetSpot hilft Ihnen beim Analysieren, Optimieren und Troubleshooting Ihres WiFi-Netzwerks.
Holen Sie sich die kostenlose WiFi-Analyzer App

Weiter in der Wi-Fi Analyse


Weitere Artikel

Jetzt mit NetSpot beginnen
Läuft auf einem MacBook (macOS 10.10+) oder jeder Laptop (Windows 7/8/10)
mit standardmäßigem 802.11a/b/g/n/ac drahtlosem Netzwerkadapter
★★★★
4.8 rank, based on 957 user reviews
Version 2.10 • Geben Sie Ihre Bewertung ab