Wie richtet man WLAN ein?



Die Vorstellung, nur mit einem Computer ins Internet zu gehen, der physisch mit einem Modem verbunden ist, ist veraltet. Heutzutage sollte Internetzugang überall vorhanden sein und in diesem Artikel erläutern wir Ihnen, wie Sie Ihr WLAN zuhause einrichten, damit Sie den Kabeln auf Nimmerwiedersehen sagen und Online-Inhalte überall genießen können.

Was brauche ich, um WLAN einzurichten?



Um zuhause WLAN einzurichten, brauchen Sie eine Internetverbindung. Telefonanbieter bieten typischerweise DSL-Verbindungen (Digital Subscriber Line) an, während Kabelfirmen Kabel-Internetverbindungen anbieten, wobei beide davon Breitband-Internetverbindungen sind und Geschwindigkeiten leisten sollten, die allen modernen Anwendungsfällen genügen.

Egal, wen Sie als Ihren ISP (Internet Service Provider, Internetserviceanbieter) wählen - Sie sollten ein Internetmodem erhalten, das mit einem Anschluss in der Wand verbunden wird und als Empfänger für Ihr Internetsignal dient. Manche ISPs versorgen ihre Kunden mit Modems, die auch als kabellose Router fungieren. In diesem Fall sind Sie bereit und können zum nächsten Abschnitt dieses Artikels springen.

Wenn ihr Internetmodem aber nicht in der Lage ist, WLAN einzurichten, müssen Sie einen dezidierten WLAN-Router kaufen und anschließen.


Wie Sie Ihren WLAN-Router einrichten


Es gibt viele verschiedene Arten von WLAN-Routern, von billigen Heimroutern, die für gelegentlichen Gebrauch entwickelt wurden, bis hin zu Gaming-Routern, vollgepackt mit Funktionen, mehreren Antennen und allermodernster Technologie. Das Gute ist, dass der Vorgang der WLAN-Einrichtung praktisch immer derselbe ist.

  1. Nehmen Sie Ihr Internet-Modem vom Strom.
  2. Verbinden Sie Ihren WLAN-Router über ein Ethernet-Kabel mit Ihrem Internet-Modem.
  3. Stecken Sie die Stecker für sowohl Internet-Modem als auch WLAN-Router in Steckdosen.
  4. Warten Sie, bis das Licht vorn an Ihrem WLAN-Router anzeigt, dass er eine Internetverbindung etabliert hat. Dies kann einige Minuten dauern.
  5. Gehen Sie zum nächsten Abschnitt dieses Artikels, um zu erfahren, wie Sie Ihren WLAN-Router konfigurieren.


Wie Sie Ihren WLAN-Router konfigurieren

Nachdem Ihr WLAN-Router mit dem Internet verbunden ist, öffnen Sie einen Web-Browser, geben die voreingestellte IP-Adresse Ihres Routers in die Adressleiste ein und drücken die Eingabetaste. Wir empfehlen Ihnen, das Handbuch zu konsultieren, um die Adresse herauszufinden, aber Sie können auch einige der häufigsten Standard-Adressen ausprobieren, z. B. 192.168.0.1, 192.168.1.1 und 192.168.2.1.

Die Anmeldungsseite Ihres Routers sollte erscheinen. Konsultieren Sie wieder die Bedienungsanleitung Ihres Routers für die voreingestellten Daten für Anmeldename und Passwort. Nachdem Sie eingeloggt sind, wird die Einstellungsseite Ihres Routers erscheinen, wo Sie den Namen (auch als SSID bekannt) Ihres WLAN-Netzwerks ändern und verschiedene Einstellungen vornehmen können.

Es ist vorranging, dass Sie die neueste Form der WLAN-Verschlüsselung nutzen, WPA2, um Fremde daran zu hindern, Ihre persönlichen Daten zu stehlen. Viele ältere WLAN-Router unterstützen nur WEP-Verschlüsselung, die vom IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) als veraltet markiert wurde und nicht länger als sicher betrachtet wird. Wenn Ihr WLAN-Router dazugehört, sollten Sie ihn durch ein neueres WPA2-fähiges Modell ersetzen.


Wo sollte ich meinen WLAN-Router aufstellen?

Nachdem Sie nun wissen, wie Sie zuhause WLAN einrichten, ist es an der Zeit, etwas über die beste Positionierung von WLAN-Routern zu lernen. Als Faustregel gilt, dass der beste Standort für Ihren WLAN-Router möglichst zentral in Ihrem Zuhause ist, um den gesamten Bereich mit WLAN-Signal abdecken zu können.

Es ist auch wichtig, den Router mit genügend Abstand zu großen Hindernissen wie Wänden oder schweren Möbeln zu platzieren. Verschiedene Elektrogeräte, einschließlich Mikrowelle und Home-Entertainment-System können elektronische Interferenzen verursachen und ebenfalls die Leistung Ihres WLAN-Routers senken.

NetSpot, eine professionelle App für WLAN-Standort-Gutachten, WLAN-Analyse und Fehlerbehebung für MacOS und Windows, lässt Sie den potentiellen Bereich für Ihr WLAN-Netzwerk bewerten - dank der nützlichen Funktion zum Planen von WLAN-Netzwerken.

  1. Starten Sie ein neues Projekt in NetSpot und stellen Sie Ihren WLAN-Router nahe des Zentrums Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung auf.
  2. Machen Sie ein paar Stichproben und bewegen Sie sich dann zum nächsten Standort, um neue Datenpunkte aufzuzeichnen.
  3. Wenn Sie den gesamten Bereich vermessen haben, können Sie alle Schnappschüsse vereinen, indem Sie auf das Plus-Symbol (+) am rechten Ende der Leiste klicken.

Mithilfe der von NetSpot ermittelten Daten wählen Sie einen Standort, der für Ihren WLAN-Router der passendste zu sein scheint und gehen zum nächsten Abschnitt dieses Artikels über.

WiFi Network Planning

Wie kann ich meine WLAN-Abdeckung überprüfen?

Genauso, wie Sie NetSpot nutzen können, um den besten Platz für Ihren Router zu bestimmen, können Sie mit der App anschließend Ihre WLAN-Abdeckung überprüfen.

  1. Starten Sie NetSpot und den Erkennungsmodus (Discover) oben links im NetSpot-Fenster und warten Sie ein paar Sekunden auf die hereinkommenden Daten.
  2. Eine Netzwerk-Liste wird erscheinen, und Ihr WLAN sollte darauf sein.
  3. Einer der von NetSpot dargestellten Parameter wird als Level bezeichnet und verrät Ihnen das SNR, das Signal-to-Noise Ratio (Signal-zu-Rausch-Verhältnis) Ihres WLAN-Netzwerks, wobei höhere Zahlen besser sind.

  • Ein Verhältnis von 10-15dB wird als Minimum betrachtet, um eine Verbindung herzustellen, die allerdings unzuverlässig sein dürfte;
  • 16-24dB wird normalerweise als schlecht betrachtet;
  • 25-40dB ist gut;
  • Und ein Verhältnis von 41dB oder höher gilt als ausgezeichnet.

Wenn Ihr SNR schlecht ist, gibt es einige Dinge, die Sie tun können, um es zu verbessern. Sie können zu einem anderen WLAN-Kanal wechseln um Interferenzen zu minimieren, die von anderen WLAN-Netzwerken in Ihrer Umgebung verursacht werden. Sie können vom 2,4 GHz-Band zum 5 GHz-Band wechseln, falls Ihr Router es unterstützt. Und Sie können einen WiFi-Extender bzw. WLAN-Verstärker oder Repeater kaufen.

Signal-to-noise ratio

Wie man einen WLAN-Verstärker einrichtet

Ein WLAN-Verstärker, u. a. auch als WiFi-Extender, WLAN-Repeater o. ä. im Handel, ist ein relativ günstiges Gerät, welches das vorhandene Signal Ihres Routers aufnimmt, verstärkt, und neu sendet, damit es in alle Ecken und Winkel Ihres Heims reicht.

  1. Mithilfe der von NetSpot zur Verfügung gestellten Daten lokalisieren Sie, wo Ihr Signal am schwächsten ist, dann installieren Sie Ihren WLAN-Verstärker auf halbem Weg zwischen dem signalschwachen Bereich und Ihrem WLAN-Router.
  2. Verbinden Sie den WLAN-Verstärker mit Ihrem vorhandenen WLAN-Netzwerk.
  3. Verbinden Sie Ihre elektronischen Geräte mit dem neuen von Ihrem WLAN-Verstärker erstellten WLAN-Netzwerk.

Fazit


Mit einer professionellen App für WLAN-Standortgutachten, WLAN-Analyse und Fehlerbehebung für MacOS und Windows wie NetSpot richten Sie Ihr WLAN-Netzwerk mühelos ein. NetSpot kann Ihnen helfen, Ihr WLAN für die bestmögliche Leistung zu optimieren, damit Sie schnellen Internetzugang auf all Ihren Geräten haben, egal, wo Sie grade sind. Besuchen Sie NetSpots offizielle Website und laden Sie die App gleich jetzt herunter.


Haben Sie noch Fragen? Anfrage senden.
NetSpot WiFi planning tool

Die Windows-Version ist hier!

Das NetSpot WiFi Planning Tool macht Ihnen die Analyse, Konfiguration und Einrichtung eines WiFi-Netzwerks leicht.
Holen Sie sich die kostenlose WiFi-Standortanalyse App

Weiter in Alles über Wi-Fi


Andere Artikel

Jetzt mit NetSpot beginnen
Läuft auf einem MacBook (macOS 10.10+) oder jeder Laptop (Windows 7/8/10)
mit standardmäßigem 802.11a/b/g/n/ac drahtlosem Netzwerkadapter
★★★★
4.8 rank, based on 957 user reviews
Version 2.10 • Geben Sie Ihre Bewertung ab