• #1 NetSpot
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung
  • 4.8
  • 957 Nutzerbewertungen

Eine Geschichte darüber, wie ich mein WLAN schneller gemacht habe

Wir alle erwarten, dass unser WLAN die ganze Zeit funktioniert. Es kann eine echte Herausforderung sein, herauszufinden, wie man sein WLAN schneller macht.
erste wahl
  • NetSpot
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung
  • 4.8
  • 957 Nutzerbewertungen

Der Reiz von schnellem WLAN ist eins der Verkaufsargumente für drahtlose Netzwerke. Man kann sehr schnell süchtig nach dem mühelosen Zugriff aufs Internet werden, um Musik zu hören, Videos zu streamen oder online zu spielen. Wir erwarten, dass unser WLAN immer funktioniert, genau wie das Einschalten des Lichts.

Wenn es nicht so funktioniert, wie es sollte, kann es schwierig sein, den Grund für die verschlechterte Leistung herauszufinden, und sie haben nur noch im Kopf, wie Sie Ihr WLAN schneller machen können.

Eine traurige Geschichte über inkonsistente WLAN-Geschwindigkeit

Nachdem ich jahrelang störungsfreies WLAN genießen konnte, bekam ich Ende Dezember Probleme mit dem System. Zuerst ein wenig Hintergrundinfos über das System. Ich wohne nicht in einem riesigen Haus und es sind nicht viele Geräte gleichzeitig angeschlossen. Wir nutzen das Internet, um YouTube TV sowie unsere anderen Online-Aktivitäten zu streamen.

Meistens nutzen nur zwei Personen das WLAN. Wir haben möglicherweise vier Verbindungen gleichzeitig, wenn wir beide gleichzeitig fernsehen und ein Computer oder ein iPad laufen.

Alles war in Ordnung — bis zu einem späten Sonntagnachmittag im Dezember. Ich bin Sportfan und sah gerade ein NFL-Spiel, als ich von dem sich drehenden Kreis in der Mitte des YouTube-Fernsehbildes attackiert wurde.

Dieser weist darauf hin, dass die App versucht, sich mit dem Internet zu verbinden, oder dass die Leistung so gering ist, dass sie mit dem Videostream nicht Schritt halten kann. Dies würde im weiteren Verlauf des Spiels sporadisch vorkommen und es beinahe unmöglich machen, es zu sehen.

Da wir vorher keine derartigen Probleme gehabt hatten, wusste ich nicht, was zu tun war, um das Problem zu lösen. Ich wollte unbedingt das Ende des Spiels sehen und versuchte mehrmals, den Router neu zu starten, ohne Erfolg. Ich dachte sogar darüber nach, ein altes Ethernet-Kabel auszugraben und an der Rückseite meines Kabelmodems anzuschließen, aber das ist ja dann kein WLAN mehr. Oh, und mein iPad hat keinen Ethernet-Anschluss. Hat Ihres einen? Dachte ich mir.

Also war ich gezwungen, mir die Zeit zu nehmen, den Schuldigen aufzuspüren, in der Hoffnung, meine mit WLAN verbundenen Geräte wieder wie vorher ungestört genießen zu können. Ich habe das Gefühl, dass ich mit diesem Dilemma nicht alleine bin und dass die Geißel langsames WLAN Zuhause oder im Büro auch andere plagt.

Deshalb möchte ich mein hart erworbenes Wissen weitergeben und beschreibe jetzt die Schritte, die ich unternommen habe, um mein Problem zu lösen. Ich werde darüber reden, wie man sein WLAN schneller macht, und wir werden eine Reihe möglicher Abhilfemaßnahmen besprechen, die Sie versuchen können, ohne einen Cent auszugeben.

Wie man sein WLAN schneller macht

Dies sind die kostenlosen Methoden, die ich genutzt habe, um meine Internetgeschwindigkeit zu verbessern.

Die Geschwindigkeit Ihrer Internetverbindung testen

Als erstes wollte ich meine Internetverbindung testen. Die Frage war, wie schnell mein WLAN war. Erwartete ich zu viel von meiner Heimausrüstung, wenn das Problem eine langsame Verbindung zu meinem Internetanbieter war? Es gibt jede Menge Geschwindigkeitstest-Tools, also habe ich eins davon gewählt und meine Verbindung getestet.

Die Ergebnisse zeigten, dass meine Download-Geschwindigkeit deutlich über 45 Mbit/s lag, was für unsere Art und Weise der Internet-Nutzung mehr als ausreichen sollte. Ich habe auch versucht, während des Auftretens des Konnektivitätsproblems zu testen, konnte jedoch zu diesem Zeitpunkt überhaupt keine Verbindung zum Internet herstellen. Sobald die Verbindung bestand, war die Geschwindigkeit in Ordnung. Also weiter zum nächsten Schritt.

Den Router anders positionieren

Der Grundriss meines Hauses machte die nordwestliche Ecke des Hauses zum logischen Standort für den Router. Hier kommt das Kabel vom Internetanbieter ins Haus, was den internen Verkabelungsaufwand minimiert. Zu diesem Zeitpunkt verwendete ich eine Modem-/Router-Kombination von Arris, die von der Kabelfirma zur Verfügung gestellt wurde, als sie die Internetverbindung im Haus installierte.

Um alle eventuell durch den Router-Standort verursachten Hindernisse oder Störungen zu eliminieren, verbrachte ich einen Nachmittag damit, den Router zum Experimentieren an verschiedenen anderen, zentraleren Orten aufzustellen. Wie es empfohlen wird, habe ich ihn fern von physischen Gegenständen und anderen Geräten wie meiner Mikrowelle, die möglicherweise Störungen verursachen, positioniert, um diese zu minimieren.

Kein Glück, die sporadische WLAN-Unterbrechung war immer noch vorhanden.

Router-Firmware aktualisieren

Als nächstes ging ich in den Administrationsbereich des Routers und machte ein Firmware-Update. Während ich dort war, stellte ich es auch so ein, dass Updates automatisch stattfinden, damit ich mich nicht mehr darum kümmern musste. Einen merklichen Unterschied in der WLAN-Leistung nach dem Update der Firmware gab es nicht.

Kanäle wechseln

Ich wollte herausfinden, ob ich von benachbarten WLAN-Installationen beeinträchtigt wurde, also nutzte ich den NetSpot WiFi Analyzer, eine WLAN-Analyse-App, um andere Netzwerke in der Nähe zu finden. Es wurden andere Netzwerke erkannt, die alle Kanal 1 oder 11 mit einer Frequenz von 2,4 GHz verwendeten. Ich sah keine anderen 5-GHz-Netzwerke, die sich auf meinen Router hätten auswirken können.

In dem Glauben, ich hätte endlich den Grund für das Problem gefunden, stellte ich den Router auf Kanal 6 für die 2,4-GHz-Frequenz in meinem Zuhause ein. Kein anderes Netzwerk nutzte diesen Kanal — wenn das der Engpass war, sollte er behoben sein. Leider blieb das Problem bestehen. Mir waren die Ideen ausgegangen, ich musste die Sache auf einer höheren Ebene angehen.

Den Kundenservice rufen, um das Problem zu beheben

Nach meinen eigenen Versuchen, meine WLAN-Verbindung in Ordnung zu bringen, kontaktierte ich das Kabelunternehmen und ließ mir einen Techniker nach Hause schicken. Er warf einen Blick auf die Arris-Ausrüstung, schüttelte den Kopf und sagte, sie würden dieses alte Gerät nicht mehr unterstützen.

Er schloss einige Testgeräte an und checkte den Router gründlich durch. Sein Urteil lautete, dass das Gerät in den letzten Zügen lag und der wahrscheinlichste Grund für meine WLAN-Probleme sei.

Am Ende kauften wir ein Netgear-Kabelmodem und einen Linksys-Router, um das veraltete und fehlerhafte Modem/-Router-Gerät von Arris zu ersetzen. Nachdem wir das Gerät konfiguriert und das Standarpasswort geändert hatten, starteten wir das WLAN neu und hatten keine Probleme mehr, seit der neue Router und das neue Modem installiert wurden.

Was tun, wenn Ihnen das passiert?

Wie Sie gesehen haben, kann es eine Herausforderung sein, herauszufinden, was genau Ihre WLAN-Geschwindigkeit beeinträchtigt. Wenn Sie mit diesem Problem konfrontiert sind, schlage ich vor, dass Sie den oben beschriebenen Schritten folgen, um das Problem zu beheben. In den meisten Fällen werden Sie eine Verbesserung feststellen, wenn Sie die Kanäle wechseln oder Ihren Router umsetzen.

Leider sind nicht alle WLAN-Probleme kostenlos zu lösen. Die Wahl zwischen weiteren sporadischen Internetproblemen oder ein paar Euro Ausgaben fiel uns aber leicht. Jetzt können wir unser WLAN wieder ohne Unterbrechungen genießen. Und ist das nicht, was wir alle wirklich wollen?

Sie haben noch Fragen?
Senden Sie eine Anfrage oder schreiben Sie uns ein paar Worte.

Lesen Sie mehr in Alles über WiFi/WLAN

Wenn Sie tiefer ins Thema WiFi/WLAN eintauchen möchten, empfehlen wir unsere Artikel über WLAN-Sicherheit, die besten Apps für WLAN-Networking, WLAN auf Flügen, etc.

Andere Artikel

Holen Sie sich NetSpot Kostenlos
WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung läuft auf MacBooks (MacOS 10.10+) und jedem anderen Laptop (Windows 7/8/10) mit Standard-802.11a/b/g/n/ac-WLAN-Netzwerkadapter.