Langsames WLAN: Die Ursachen und wie Sie es in Ordnung bringen



Das Internet ist wie ein mystischer Ort, voll von wunderbaren Reichtümern, Sensationen und Attraktionen. Aber mit einer langsamen WLAN-Verbindung kann es sich anfühlen, als ob Sie diesen Ort mit schweren Stahlschuhen an den Füßen erforschen. Zum Glück gibt es Wege, ein langsames WLAN schneller zu machen, und wir erkunden sie in diesem Artikel.



NetSpot WiFi Speed Test - WLAN-Geschwindigkeitstest Online

Überprüfen Sie Ihre Internetgeschwindigkeit

Machen Sie den Internetgeschwindigkeitstest um sicherzustellen, dass Sie die beste WLAN-Geschwindigkeit bekommen.
NetSpot

Mit NetSpot zur perfekten WLAN-Geschwindigkeit

Geben Sie sich nicht mit einer nur annehmbaren Internetgeschwindigkeit zufrieden - NetSpot sorgt für konstante WLAN-Geschwindigkeit.

Wieso ist mein WLAN so langsam?



Um zu verstehen, was ihr WLAN langsam macht, müssen Sie zuerst wissen, was WLAN tatsächlich ist. Im Kern ist WLAN, oder WiFi, eine Technologie, die verschiedenen internetfähigen Geräten ermöglicht, sich über die Luft mit dem Internet zu verbinden. Ein WLAN-Netzwerk wird über einen WLAN-Router erstellt. Allerdings erstellen nicht alle WLAN-Router dasselbe WLAN-Netzwerk,


WLAN-Standards

Ältere WLAN-Router unterstützen nur ältere Spezifikationen zur Implementierung von WLAN (Wireless Local Area Network), z. B. 802.11g, ein Standard, der eine maximale Übertragungsgeschwindigkeit von 54 Mbit/s hat und im Januar 2003 auf dem Markt aufzutauchen begann.

Neuere WLAN-Router unterstützen 802.11n (mit einer maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von 600 Mbit/s, sowohl im 2,4 GHz- als auch 5 GHz-Band) und 802.11ac (miteiner maximalen Übertragungsgeschwindigkeit von 1 Gbit/s).


Wie Sie sehen können, kann man von einem alten WLAN-Router einfach keine sehr hohen WLAN-Geschwindigkeiten erwarten. Genauso wenig kann man hohe WLAN-Geschwindigkeiten erwarten, wenn man einen WLAN-Router nach neuestem Stand der Technik, aber ein älteres elektronisches Gerät nutzt, das nicht dieselben modernen Spezifikationen zur Implementierung von WLAN-Computer-Kommunikation nutzt.

Wenn Ihnen klar ist, dass Ihr WLAN-Router seine besten Zeiten hinter sich hat, sollten Sie ein Upgrade auf ein neueres Modell in Erwägung ziehen. Während die übrigen Tipps für schnelleres WLAN und Internet auch bei einem langsameren Router anwendbar sind, könnte es Zeitverschwendung sein, sie zu implementieren, da der Geschwindigkeitsgewinn vermutlich gering wäre.

Um festzustellen, ob Sie Ihren jetzigen WLAN-Router austauschen sollten, empfehlen wir Ihnen, NetSpot, eine WLAN-Standort-Analyse App für Mac und Windows, herunterzuladen und zu nutzen.

  1. Starten Sie NetSpot.
  2. Starten Sie eine neue Standort-Analyse.
  3. Wählen Sie das WLAN-Netzwerk, das Ihr WLAN-Router ausstrahlt.

NetSpot wird die WLAN-Netzwerkgeschwindigkeit, exakt messen, indem es Anfragen an zufällige Server sendet und die Zeit berechnet, die zum Senden und Empfangen benötigt wird. Mit den so erhaltenen Daten, einschließlich Upload-Geschwindigkeit, Download-Geschwindigkeit und WLAN-Übertragungsgeschwindigkeit, können Sie dann entscheiden, ob noch Leben in Ihrem Router steckt.


Auslastung

Jedes WLAN-Netzwerk ist wie ein unsichtbarer Party-Ort. Wenn Sie allein in einem WLAN-Netzwerk sind, können Sie anstellen, was Sie wollen, und seine volle Kapazität ausnutzen. Wenn Sie genau die richtige Zahl an Freunden einladen, können immer noch alle Spaß haben, ohne sich zu oft im Weg zu stehen. Aber wenn zu viele Leute kommen, wird das Netzwerk schnell überlastet und der Spaß stark eingeschränkt.

Die Gesamtkapazität des unsichtbaren Veranstaltungsorts wird hauptsächlich von Ihrer Internetverbindung und der Art von Spezifikation für die Implementierung von WLAN-Computer-Kommunikation bestimmt, die Sie nutzen. Wenn Sie für Glasfaserkabel-Internet zahlen, können Sie natürlich höhere Geschwindigkeiten erwarten, als von einem Breitband-Internet-Dienst.

Das Problem mit vielen WLAN-Netzwerken ist, dass sie am gleichen Party-Ort sind wie andere Netzwerke. Das WLAN-Signal wird in fünf separaten Frequenzbereichen übertragen: 2,4 GHz, 3,6 GHz, 4,9 GHz, 5 GHz, und 5,9 GHz. Jeder dieser fünf Bereiche ist in mehrere Kanäle unterteilt, wobei manche Kanäle sich überlappen.

In der Praxis heißt das, wenn Ihr und der WLAN-Router Ihres Nachbarn beide ihr WLAN-Signal im 2,4 GHz-Frequenzband und im ersten WLAN-Kanal übertragen, ist das, als ob zwei Partys gleichzeitig am selben Ort stattfinden.

NetSpot Discover Mode

NetSpot, als professionelle WLAN-Analyse-App, kann Ihnen helfen, alle WLAN-Netzwerke in Ihrer Umgebung zu erkennen und festzustellen, welche davon Ihr eigenes WLAN-Netzwerk beeinträchtigen könnten. Im Erkennen-Modus verbindet NetSpot WLAN-Daten über umliegende Netzwerke und präsentiert diese als interaktive Tabelle.

NetSpot unterstützt sowohl das 2,4- als auch 5-GHz-Band, so dass Sie mühelos die am meisten und wenigsten ausgelasteten Kanäle finden.


Reichweite

Wie jedes Signal, hat auch das WLAN-Signal eine beschränkte Reichweite. Zahlreiche Faktoren beeinflussen, wie weit ein Gerät von einem WLAN-Router entfernt sein und immer noch eine gute Signalstärke, haben kann, und der Router selbst ist einer davon.

Router im unteren Preisbereich tendieren zu schwächeren, oft internen, Antennen, die nicht annähernd so leistungsstark sind wie die Antennen, die man bei High-End-Routern findet.

Noch dazu unterstützen Router im oberen Preisbereich die MIMO-Technologie (multiple-input and multiple-output - Mehrfach-In- und Output), die genutzt wird, um gleichzeitig mehr als ein Datensignal über denselben Funkkanal zu senden und empfangen, was durch die Ausnutzung der Mehrwegeausbreitung möglich ist.

MIMO wird oft zusammen mit Beamforming genutzt, einer Signalverarbeitungstechnik, welche Richtfunkübertragung bzw. -Empfang ermöglicht. Einfacher ausgedrückt, kann ein WLAN-Router mit Unterstützung für Beamforming (Strahlformung) das Signal zu dem Gerät hin verstärken, das es am meisten braucht, was eine größere Übertragungsreichweite und höhere maximale Übertragungsgeschwindigkeit zur Folge hat.

Aber sogar die allermodernsten Router mit den neuesten und besten Technologien sind zu einem gewissen Grad in ihrer Reichweite beschränkt. Und wenn solide Hindernisse und große Haushaltsgeräte aus Metall hinzukommen, kann die Einschränkung recht massiv sein.

Deshalb ist es immer eine gute Idee, NetSpot und seinen Analyse-Modus zu nutzen. Damit können Sie Visualisierungen Ihrer WLAN-Signalstärke erstellen, indem Sie im jeweiligen Bereich herumgehen, Ihre Position auf der Karte markieren und NetSpot ein paar Sekunden geben, um Datenstichproben zu sammeln.

NetSpot Survey Mode

Sie laden eine Karte des Bereichs, den Sie analysieren möchten, hoch oder erstellen eine, und NetSpot führt Sie durch den Vorgang. Wenn Sie fertig sind, wissen Sie genau, welche Reichweite Ihr WLAN-Router hat, und wie Sie langsames Internet auf Trab bringen.


Haben Sie noch Fragen? Anfrage senden.
nsWinImageWhite

Die Windows-Version ist hier!

NetSpot ist ein einfach zu benutzender Wireless-Netzwerk Detektor zur tiefgehenden Überprüfung von WiFi-Netzwerken um Sie herum.
Holen Sie sich die kostenlose WiFi-Scanner App

Weiter in Alles über Wi-Fi

Jetzt mit NetSpot beginnen
Läuft auf einem MacBook (macOS 10.10+) oder jeder Laptop (Windows 7/8/10)
mit standardmäßigem 802.11a/b/g/n/ac drahtlosem Netzwerkadapter
★★★★
Rang 4.8, basierend auf 969 Nutzerbewertungen
Version 2.11 • Geben Sie Ihre Bewertung ab