• #1 NetSpot
  • Beste App zum Messen der WLAN-Signalstärke
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen

So messen Sie mit NetSpot Ihre WLAN-Signalstärke

Die WLAN-Signalstärke ist ein wichtiger Faktor für die Messzuverlässigkeit und die Geschwindigkeit Ihrer drahtlosen Verbindung. Eine schlechte WLAN-Signalstärke kann zu einer frustrierend langsamen und unzuverlässigen Internetverbindung führen.
erste wahl
  • NetSpot
  • WLAN-Signalstärkemesser
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen
Natürlich ist die Signalstärke nur die Hälfte der Gleichung. Der Rauschpegel in Bezug auf Ihre WLAN-Signalstärke (das Signal-Rausch-Verhältnis) ist ebenfalls sehr wichtig. Testen Sie NetSpot, der professionelle WLAN-Signalstärkemesser ist kostenlos.

Springen zu...

Messen Sie Ihre WLAN-Signalstärke unter Mac OS X und Windows

Wenn Sie ein WLAN-Netzwerk einrichten und warten, sollten Sie in allen Bereichen innerhalb des Netzwerkumfangs eine gute Signalstärke aufrechterhalten. „Tote“ Punkte mit schwacher Signalstärke können zu unterbrochenen Verbindungen führen. Da sich immer mehr Menschen bewegen, während sie über ihr Smartphone oder Tablet mit dem Internet verbunden sind, sind diese toten Punkte problematischer geworden.

Erhöhen Sie Ihre WLAN-Signalstärke
Erhöhen Sie Ihre WLAN-Signalstärke

Wie man sein WLAN-Netzwerksignal misst

Um Ihre WLAN-Signalstärke zu messen müssen Sie kein Computerexperte oder professioneller Netzwerkadministrator sein. Sie müssen nur eine der unten beschriebenen Methoden zur Messung der WLAN-Signalstärke auswählen und unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung befolgen.

Methode 1:
NetSpot
Die WLAN Analyzer App NetSpot läuft auf MacBooks (macOS 10.10+) oder jedem Laptop (Windows 7/8/10) mit WLAN-Netzwerkadapter nach Standard 802.11a/b/g/n/ac.
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen
  • 500K
  • Nutzer

NetSpot ist App für WLAN-Signalanalyse- und Standort-Gutachten für Mac. Sie können damit die WLAN-Signalstärke auf zwei Arten messen. Der erste – und schnellste — Weg ist der Entdeckungsmodus (Discover Mode):

  • Erkennungs-Modus

    Zeigt die Datentransferrate von Anwender zu Internet
  • Analyse-Modus

    Verfügbar für MacBooks mit MacOS und PC-Laptops mit Windows
  1. Öffnen Sie NetSpot.
  2. Schieben Sie den Schieberegler in der oberen linken Ecke auf die Position Erkennen (Discover).
NetSpot Erkennungs-Modus
  1. NetSpot findet automatisch alle drahtlosen Netzwerke in Ihrer Umgebung und liefert Ihnen detaillierte Informationen, einschließlich der Signalstärke.

Wenn Sie nur die Signalstärke Ihres WLAN-Netzwerks an einem Ort messen müssen, ist der Erkennungsmodus (Discover Mode) alles, was Sie benötigen. Wenn Sie hingegen die Signalstärke in Ihrem gesamten Netzwerkbereich messen möchten, sollten Sie eine vollständige Standortanalyse durchführen. Und so geht's:

  1. Öffnen Sie NetSpot.
  2. Schieben Sie den Schieberegler in der oberen linken Ecke auf die Position Erkennen (Discover).

NetSpot Analyse-Modus
  1. Neue Analyse starten.
  2. Sie werden aufgefordert, entweder eine Karte Ihres Gebiets mit dem Kartenzeichnungs-Tool von NetSpot zu zeichnen oder eine vorhandene Karte hochzuladen.

NetSpots Werkzeug zum Zeichnen von Karten
  1. Wenn die Karte bereit ist, bewegen Sie sich methodisch durch das gesamte zu analysierende Gebiet, bis Sie es komplett abgedeckt haben.
  2. Wenn Sie fertig sind, klicken Sie in der linken unteren Ecke auf die Schaltfläche Scan stoppen(Stop Scan).

Methode 2:
Integriertes WLAN-Signalstärke-Dienstprogramm nutzen

Apples MacOS und Microsofts Windows bieten integrierte Unterstützung für drahtlose Netzwerkverbindungen und entsprechende Dienstprogramme, mit denen Benutzer eine Verbindung zu WLAN-Netzwerken herstellen und die WLAN-Signalstärke messen können.

Diese Dienstprogramme sind wohl der schnellste und einfachste Weg, die Stärke eines drahtlosen Netzwerks zu messen, aber sie tendieren zur Ungenauigkeit und daher können wir sie nicht anstelle von NetSpot empfehlen.

So verwenden Sie das integrierte Dienstprogramm für die WLAN-Signalstärke unter macOS:

  1. Drücken Sie Befehlstaste + Umschalttaste + G, um das Fenster Gehe zu Ordneraufzurufen.

Schritt 1
  1. Gehen Sie zu: /System/Library/CoreServices/Applications.

Schritt 2
  1. Passwort eingeben, wenn Sie danach gefragt werden.
  2. Doppelklicken Sie auf Diagnose für drahtlose Umgebungen.

Schritt 4
  1. Es erscheint ein Fenster, in dem Sie aufgefordert werden, einen Diagnosetest durchzuführen, um den aktuellen Status Ihres WLANs zu ermitteln.

Schritt 5
  1. Wählen Sie in der Menüleiste der Diagnosefunktion Fenster>Monitor.

Schritt 6

Sie können auch andere Fensteroptionen wie Scan oder Leistung ausprobieren, um andere nützliche Diagnoseinformationen zu sehen.

So misst man die WLAN-Signalstärke unter Windows:

  1. Systemsteuerung öffnen.

Windows-Systemsteuerung
  1. Netzwerk und Internetwählen und zuNetzwerkverbindungengehen.

Windows-Netzwerkverbindungen
  1. Nach Rechtsklick auf die Drahtlosverbindung, die Sie messen möchten, Verbinden/Trennenwählen, um die WLAN-Stärke anzuzeigen.

Natürlich können Sie unter Windows und macOS auch jederzeit einfach auf den WLAN-Indikator in der Startleiste klicken und die Anzahl der durchgezogenen Balken zählen.

Methode 3:
Online-Internet-Geschwindigkeitstest verwenden

Ein Online-Internet-Geschwindigkeitstest kann Ihre WLAN-Signalstärke zwar nicht tatsächlich messen, aber er zeigt Ihnen die maximale Download- und Upload-Geschwindigkeit, die Ihre Internetverbindung erreichen kann. Wenn Sie die gemessenen Geschwindigkeiten mit den von Ihrem Internetdienstanbieter angegebenen Geschwindigkeiten vergleichen, haben Sie sich ein recht gutes Bild von der Stärke des WLAN-Signals an Ihrem Standort.

Denken Sie nur daran, dass es viele andere Faktoren gibt, die Ihre Download- und Upload-Geschwindigkeit eventuell beeinflussen, z. B. von Ihnen ausgeführte Software, die Anzahl der Benutzer in Ihrem Netzwerk, Engpässe im ISP-Netzwerk und mehr.

So messen Sie Ihre Download- und Upload-Geschwindigkeit mit einem Online-Geschwindigkeitstests:

  1. Gehen Sie auf: https://www.speedtest.net/
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Gound warten Sie, bis der Test abgeschlossen ist.

Speedtest von Ookla
  1. Vergleichen Sie die Ergebnisse mit den von Ihrem Internetdienstanbieter beworbenen Download- und Upload-Geschwindigkeiten.

Speedtest von Ookla ist nur eine von vielen Online-Apps für Geschwindigkeitstests. Beliebte Alternativen zu Speedtest von Ookla sind unter anderem Fast.com, SpeedOf.Me, TestMy.net, Internet Health Test und SpeedSmart. Der Hauptgrund, warum Speedtest von Ookla unsere Empfehlung verdient hat, hängt damit zusammen, dass es Server auf der ganzen Welt gibt, was eine hohe Testgenauigkeit gewährleistet.

Was ist die WLAN-Signalstärke?

Der gebräuchliche Name für den Leistungspegel des empfangenen Funksignals in einem drahtlosen Netzwerk lautet RSSI (Received Signal Strength Indicator). Die WLAN-Signalstärke wird in der Regel in Dezibel Milliwatt (dBm) gemessen, einer Einheit des Pegels, mit dem das Leistungsverhältnis angegeben wird, ausgedrückt in Dezibel (dB) in Bezug auf ein Milliwatt (mW).

Bei der Interpretation dieser Einheit ist zu beachten, dass die Dezibelskala logarithmisch und nicht linear ist. Daher verdoppelt eine Erhöhung des Pegels um 3 dB die Signalstärke, während eine Erhöhung des Pegels um 10 dB einer 10-fachen Leistungssteigerung entspricht.

Um besser zu verstehen, was das in der Praxis bedeutet, sehen wir uns nun die folgende Tabelle mit den verschiedenen Stufen des Signalstärkeverlusts und deren Auswirkungen auf die Netzwerkleistung an.

Stärke Zusammenfassung Erwartete Qualität Benötigt für
-30 dBm Ausgezeichnet Minimale Signalstärke für Anwendungen, die eine sehr zuverlässige, pünktliche Lieferung von Datenpaketen erfordern. N/A
-67 dBm Gut Maximale Signalstärke, die unter kontrollierten Bedingungen erreicht werden kann. VOIP und Video-Streaming in Echtzeit
-70 dBm Durchschnittlich Minimale Signalstärke für zuverlässige Paketzustellung und Aufgaben wie E-Mail. E-Mail und leichtes Surfen im Internet
-80 dBm Schlecht Minimale Signalstärke für grundlegende Konnektivität, beispielsweise das Herstellen einer Verbindung zum Netzwerk. Herstellen der Verbindung zum Netzwerk
-90 dBm Unbrauchbar Extrem schlechte Signalstärke, die jegliche Funktionalität, einschließlich der Verbindung zum Netzwerk, höchst unwahrscheinlich macht. N/A

Generell ist eine Signalstärke zwischen -55 dBm und -75 dBm akzeptabel, je nachdem, wie Ihre Entfernung zu Ihrem WLAN-Router gerade ist. Wenn Sie sich im selben Raum wie Ihr WLAN-Router befinden und Probleme haben, eine guten Netzwerkleistung zu bekommen, könnten verschiedene elektronische Geräte und andere WLAN-Netzwerke Umgebungsrauschen verursachen.

Die Stärke des Rauschens können Sie am Signal-Rausch-Verhältnis (auch SNR, Signal-to-Noise Ratio) ablesen, bei dem es sich um den Unterschied zwischen dem empfangenen Signal und dem Hintergrundrauschen in Dezibel handelt.

Wenn Sie z. B. ein Signal von -70 dBm empfangen und das Grundrauschen bei -80 dBm gemessen wird, beträgt das SNR 10 dB. Natürlich möchten Sie, dass das Signal-Rausch-Verhältnis so hoch wie möglich ist, damit ein Signal nicht in Umgebungsgeräuschen verschwindet.

So beheben Sie Probleme mit Ihrer WLAN-Signalstärke

Wenn Sie Ihre Analyse abgeschlossen haben, gibt es drei WLAN-Heatmap-Visualisierungen, die Sie sich ansehen sollten:

  1. In der ersten geht es um den Signalpegel. Sie zeigt Ihnen den WLAN-Signalpegel in dem von Ihnen analysierten Gebiet. Blaue und violette Gebiete sind Bereiche, in denen das drahtlose Netzwerksignal am schwächsten ist.

Signalpegel
  1. Anschließend sehen Sie sich die Heatmap für das Signal-Rausch-Verhältnis an. Viele Umgebungsgeräusche (von Mikrowellen, schnurlosen Telefonen, Leuchtstofflampen etc.) können selbst ein anständig starkes Signal praktisch unbrauchbar machen.

NetSpot-Signal-Rausch-Verhältnis-Heatmap
  1. Drittens sehen Sie sich Ihr Signal-zu-Interferenz-Verhältnis an — es misst die Kanalinterferenz von anderen drahtlosen Netzwerken. Auch hier sind die blauen und violetten Bereiche die problematischsten.

NetSpot Signal-zu-Interferenz-Verhältnis

Nachdem Sie die Bereiche mit geringer WLAN-Signalstärke identifiziert haben, können Sie entsprechende Maßnahmen ergreifen. Ihre Optionen sind: einen Zugangspunkt/Router an anderer Position aufstellen, einen neuen Zugriffspunkt hinzufügen oder einen WLAN-Signal-Repeater bzw. WLAN-Verstärker oder einen WLAN-Extender installieren.

Wenn ein hoher Geräuschpegel das Problem ist, können Sie Schritte unternehmen, um das Geräusch zu reduzieren, indem Sie Ihren Zugriffspunkt versetzen oder das störenden Gerät abschirmen oder vom 2,4-GHz-Band zum 5-GHz-Band wechseln.

Wenn das Problem durch starke Interferenzen verursacht wird, versuchen Sie, auf einen Kanal mit weniger Interferenzen zu wechseln. In diesen Anleitungen zur Fehlerbehebung erfahren Sie mehr über Signalpegel, Rauschpegel und Kanalinterferenzen.

ALSO EMPFEHLEN WIR
NetSpot
Die WLAN Analyzer App NetSpot läuft auf MacBooks (macOS 10.10+) oder jedem Laptop (Windows 7/8/10) mit WLAN-Netzwerkadapter nach Standard 802.11a/b/g/n/ac.
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen
  • #1
  • WiFi Analyzer-App - App für WLAN-Analyse

  • 500K
  • Nutzer
  • 6
  • Jahre
  • Plattformübergreifend
  • Mac/Windows

Sie haben noch Fragen?
Senden Sie eine Anfrage oder schreiben Sie uns ein paar Worte.

Lesen Sie mehr in Alles über WiFi/WLAN

Wenn Sie mehr Informationen über WiFi bzw. WLAN wollen, sehen Sie sich folgende Artikel über WLAN-Router, die besten Apps für WLAN-Networking, WLAN-Signal etc. an.

Andere Artikel

Holen Sie sich NetSpot Kostenlos
WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung läuft auf MacBooks (MacOS 10.10+) und jedem anderen Laptop (Windows 7/8/10) mit Standard-802.11a/b/g/n/ac-WLAN-Netzwerkadapter.