• #1 NetSpot
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen

Warum Sie sich vielleicht bei Ihrem WLAN-Router anmelden möchten und wie Sie das machen

Das Herz jedes drahtlosen Netzwerks ist der WLAN-Router, der alle erforderlichen Einstellungen speichert. Wenn Sie also etwas ändern möchten, müssen Sie wissen, wie Sie sich bei Ihrem Router anmelden.
erste wahl
  • NetSpot
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen

Wenn Sie zu Hause oder im Büro ein WLAN-Netzwerk haben, können Sie den Komfort und die Flexibilität nutzen, die eine drahtlose Verbindung zum Internet ihren Nutzern bietet. WLAN-Netzwerke eignen sich hervorragend, um alle Möglichkeiten mobiler Geräte voll zu nutzen und die Einschränkungen bei der Suche nach kabelgebundenen Netzwerkverbindungen zu beseitigen.

WLAN-Heimnetzwerke sind ein wesentlicher Bestandteil einer Smart-Home-Implementierung und ermöglichen die Kommunikation zwischen Geräten und das Überwachen oder Steuern von Software.

Warum sollten Sie sich bei Ihrem WLAN-Router anmelden?

Der WLAN-Router ist für den drahtlosen Netzwerkzugriff verantwortlich. Dies erledigt er, indem er Daten von einem mit dem Internet verbundenen Modem in Funksignale umwandelt. Diese Signale werden von drahtlosen Geräten im Versorgungsbereich des Netzwerks empfangen und für die Kommunikation genutzt. Ohne Router haben Sie kein WLAN-Netzwerk.

Personen, die nur Nutzer des WLAN-Netzwerks sind, sollten sich niemals beim Router anmelden müssen. Tatsächlich sollte der Netzwerkadministrator sicherstellen, dass der Router für den Durchschnittsnutzer nicht zugänglich ist. Die einzigen Informationen, die die meisten Nutzer in Bezug auf das WLAN-Netzwerk benötigen, sind die für den Zugang erforderlichen Passwörter.

Wenn Sie jedoch für die Einrichtung und Wartung des WLANs verantwortlich sind, sollten Sie sich aus verschiedenen Gründen an Ihrem Router anmelden.

Bei den Millionen von derzeit verwendeten WLAN-Heimnetzwerken ist die verantwortliche Person oft kein professioneller Netzwerkadministrator. Falls das auf Sie zutrifft, ist Ihnen möglicherweise nicht klar, wie wichtig es ist, sich bei Ihrem Router anzumelden. Hier sind einige der Gründe, warum Sie auf dieses essenzielle Gerät zugreifen möchten.

Aktualisieren der Sicherheitseinstellungen

Es gibt verschiedene Sicherheitseinstellungen für Ihr WLAN-Netzwerk, die über den Router verwaltet werden. Wenn Sie die Sicherheit Ihres Netzwerks nicht gewährleisten, sind Ihr Netzwerk und dessen Nutzer anfällig für das Chaos, das durch nicht autorisierten Zugriff oder Malware-Infektion verursacht werden kann. Drei verschiedene Einstellungen machen zusammen ein sicheres drahtloses Netzwerk aus und alle drei können über den Router geändert werden.

  • Router-Login: — Dies ist das Passwort, das für den Zugriff auf den Router erforderlich ist. Alle Router haben ein Standardpasswort, das Sie so schnell wie möglich ändern sollten, um unbefugten Zugriff zu vermeiden.
  • WLAN-Passwort — Nutzer müssen dieses Passwort eingeben, um auf das Netzwerk zugreifen zu können. Möglicherweise wurde es bei der Installation des Netzwerks eingerichtet, aber im Laufe der Zeit können sich verschiedene Gründe ergeben, aus denen Sie es möglicherweise ändern möchten, um die Sicherheit und Kontrolle über Ihre Ressourcen zu gewährleisten.
  • Sicherheitsmodus: — Hier legen Sie fest, mit welcher Sicherheitsstufe Sie Ihr Netzwerk schützen möchten. Sie sollten immer mindestens WPA2 verwenden, um ein sicheres Netzwerk aufrechtzuerhalten.

Netzwerkeinstellungen ändern

Es gibt eine Reihe von Netzwerkeinstellungen, die Sie vielleicht ändern möchten.

Netzwerkname: — Dies ist der Name, den Nutzer sehen, wenn sie nach einem Netzwerk suchen, mit dem sie sich verbinden möchten. Sie können ihn ändern, um ihn offensichtlicher zu machen, wenn es in der Umgebung konkurrierende WLAN-Netzwerke gibt. Sie können auch die SSID ausblenden. Das bedeutet, dass die Nutzer den Namen kennen müssen, um Zugriff zu erhalten.

Kanal — Sie können den Kanal auswählen, über den Ihr WLAN-Netzwerk Daten an die angeschlossenen Geräte überträgt. Einige Router können so eingestellt werden, dass sie automatisch den am besten geeigneten Kanal finden. Das Ergebnis einer Netzwerküberprüfung weist eventuell darauf hin, dass Sie Kanäle wechseln müssen, um die Leistung zu verbessern.

Andere Einstellungen

Abhängig von Marke und Modell Ihres Routers kann es verschiedene andere Einstellungen und Optionen geben, auf die Sie über den Router Zugriff haben. Mit einigen Routern können Sie externen Speicher für die Verwendung im Netzwerk anschließen oder die Kindersicherung erzwingen, um den Zugriff bestimmter Geräte auf festgelegte Zeiträume zu beschränken. Lesen Sie in der Dokumentation Ihres Geräts nach, welche Funktionen es Ihnen bietet.

Wie Sie sich bei Ihrem WLAN-Router anmelden

Jetzt, da wir Ihr Interesse dafür geweckt haben, sich bei Ihrem WLAN-Router anzumelden, erzählen wir Ihnen natürlich auch, wie Sie das tatsächlich tun können. Es gibt Ähnlichkeiten im Prozess, egal welchen Gerätetyp Sie verwenden, sowie einige Unterschiede, die wir anhand von drei verschiedenen Routern aufzeigen werden.

Wir werden eher über generische D-Link-, Netgear- und Linksys-Router als über einzelne Modelle sprechen, da der Anmeldevorgang für die Produkte der einzelnen Hersteller derselbe ist.

Es gibt zwei Informationen, die Sie unabhängig vom Router benötigen, auf den Sie zugreifen.

Router-Login: — Dies ist das Passwort, das Sie für den Zugriff auf den Router benötigen. Wenn Sie das Standardpasswort nicht geändert haben und es nicht kennen, finden Sie es auf Websites wie http://www.routerpasswords.com/ Hier finden Sie Listen von IDs und Passwörtern für alle Router-Hersteller und Modelle.

Router-IP-Adresse: — Diese IP-Adresse kopieren Sie in Ihren Webbrowser, um auf Ihren Router zuzugreifen. So finden Sie sie:

  • macOS — Systemeinstellungen > Netzwerk > Erweitert > TCP/IP zeigt Ihnen die IP-Adresse des Routers an.
  • Windows — Starten Sie eine Eingabeaufforderung und geben Sie "ipconfig" ein. Das Standard-Gateway gibt die IP-Adresse Ihres Routers an.

Sobald Sie über diese beiden Informationen verfügen, liegt es an der Schnittstelle, die Ihr Hersteller für den Router bereitgestellt hat. Hier sagen wir Ihnen, wie Sie in Ihren Router gelangen und was Sie erwartet, wenn Sie dort sind.

Router von Linksys

  1. Starten Sie Ihren Webbrowser und geben Sie die IP-Adresse des Routers ein, die standardmäßig 192.168.1.1 lautet.
192.168.1.1
  1. Geben Sie das Router-Passwort in das Feld Access Router (Auf den Router zugreifen) ein und klicken Sie auf den Anmelde-Button. Das Standardkennwort lautet admin.
Auf den Router zugreifen 192.168.1.1
  1. Gehen Sie in die WLAN-Einstellungen, um Kennwörter oder Übertragungskanäle zu aktualisieren.
Linksys Route WiFi-Einstellungen

Router von Netgear

  1. Starten Sie Ihren Webbrowser über die IP-Adresse des Routers oder http://www.routerlogin.com.
  2. Geben Sie Ihren Namen und Ihr Passwort ein. Der Benutzername ist "admin" und das Standardkennwort ist "password".
Anmeldung am Netgear-Router
  1. Klicken Sie auf Log in (Anmelden), um auf den Startbildschirm des Routers zuzugreifen.
Administrationsbereich von Netgear-Routern

Router von D-Link

  1. Starten Sie Ihren Web-Browser über die IP-Adresse des Routers oder http://dlinkrouter.local.
  2. Geben Sie Ihren Namen und Ihr Passwort ein. Der Benutzername ist admin und das Standardpasswort ist ebenfalls admin.
D-Link Router-Login
  1. Klicken Sie auf Log in (Anmelden), um auf die Benutzeroberfläche des Routers zuzugreifen und seine Einstellungen zu aktualisieren.
Administrationsbereich von D-Link-Routern

Die Vorgehensweisen sind sehr ähnlich wie bei den meisten Routern, auf die Sie stoßen werden. Der Schlüssel liegt darin, die Adresse und das Passwort zu kennen. Aber was ist, wenn das Passwort aktualisiert wurde und Sie es nicht kennen? Das verraten wir Ihnen hier.

Was mache ich, wenn ich mich nicht bei meinem WLAN-Router anmelden kann?

Es kann vorkommen, dass Sie auf einen Router zugreifen müssen, um wichtige Änderungen vorzunehmen, sie aber nicht über das Passwort verfügen. Vielleicht ist der alte Netzwerkadministrator plötzlich gegangen und hat vergessen, es weiterzugeben. Der Grund ist Ihnen jetzt auch ganz egal. Die Frage ist: Wie kommen Sie jetzt in den Router?

Die Antwort liegt darin, den Router zurückzusetzen. Auf jedem Router befindet sich irgendwo eine Reset-Taste für genau diese Art von Situation. Wenn Sie die Reset-Taste ca. 10 Sekunden lang gedrückt halten, werden die meisten Router auf die ursprünglichen Werkseinstellungen zurückgesetzt. Dies bedeutet, dass Sie jetzt mit dem Standardpasswort des Herstellers darauf zugreifen können.

Beachten Sie, dass alle Ihre Einstellungen auf die Standardeinstellungen zurückgesetzt werden. Dies kann für Sie bedeuten, dass Sie den Router neu konfigurieren müssen. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit Ihrem Netzwerk verbundene Sicherheit überprüfen, falls Sie jemals auf diese Taktik zurückgreifen, um in Ihren Router zu gelangen.

Eine Neukonfiguration einmal durchgeführt zu haben, sollte ausreichen, damit Sie sicherstellen, dass Sie das Administratorkennwort des Routers für eine zukünftig nötige Verwendung sicher aufbewahren.

Sie haben noch Fragen?
Senden Sie eine Anfrage oder schreiben Sie uns ein paar Worte.

Lesen Sie mehr in Alles über WiFi/WLAN

Wenn Sie tiefer ins Thema WiFi/WLAN eintauchen möchten, empfehlen wir unsere Artikel über WLAN-Sicherheit, die besten Apps für WLAN-Networking, WLAN auf Flügen, etc.

Andere Artikel

Holen Sie sich NetSpot Kostenlos
WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung läuft auf MacBooks (MacOS 10.10+) und jedem anderen Laptop (Windows 7/8/10) mit Standard-802.11a/b/g/n/ac-WLAN-Netzwerkadapter.