• #1 NetSpot
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen

Was ist WLAN-Signalstärke und warum sollte ich mich darum kümmern?

Werfen wir einen genaueren Blick auf WLAN-Signale und darauf, wie sie sich auf die Nutzung Ihres drahtlosen Netzwerks auswirken können.
erste wahl
  • NetSpot
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen

Immer mehr Haushalte und Unternehmen stellen um auf WLAN-Netzwerke als ihre bevorzugte Methode zur Bereitstellung eines Internetzugangs. Drahtlose Netzwerke sind für Endbenutzer bequemer und ermöglichen jedem, seine mobilen Geräte voll zu nutzen. Sie eliminieren auch die für die Implementierung eines traditionelleren kabelgebundenen Netzwerks nötige Verkabelung.

Die Vorteile von WiFi-Netzwerken gehen mit einigen zusätzlichen Bedenken einher, die aus Sicht des Administrators angesprochen werden müssen. Es geht nicht nur darum, für alle Benutzer genügend Verbindungen bereitzustellen. Sie müssen über einige Aspekte Ihres Netzwerks wie dem Abdeckungsbereich und der Kanalüberlappung Bescheid wissen.

Diejenigen von uns mit Heim-WLAN-Netzwerken sind ihre eigenen Netzwerkadministratoren. Wenn Sie sich in dieser Situation befinden oder nur ein neugieriger Endbenutzer sind, ist eine der Eigenschaften Ihres Netzwerks, die Sie verstehen müssen, die WLAN-Signalstärke.

Dieser Wert ist ein bestimmender Faktor für die Aktivitäten, für die Ihr Netzwerk verwendet werden kann. Sehen wir uns WLAN-Signale und wie sie sich auf die Nutzung Ihres drahtlosen Netzwerks auswirken können, näher an.

Was ist ein WLAN-Signal?

Ein WLAN-Netzwerk verwendet Funkwellen, um Kommunikation zwischen Geräten herzustellen. Diese Geräte können unter anderem Computer, Mobiltelefone, Tablets oder Netzwerkrouter sein. Der WLAN-Router ist die Schnittstelle zwischen einer kabelgebundenen Verbindung zum Internet oder einem anderen Ethernet-Netzwerk und den drahtlos verbundenen Geräten.

Der Router dekodiert Funksignale, die von den Nutzern des WiFi-Netzwerks empfangen werden, und überträgt sie an das Internet. Umgekehrt werden aus dem Internet empfangene Daten von binären Daten in Funkwellen umgewandelt, um sie an die Geräte zu verteilen, die das Netzwerk verwenden.

Die Funkwellen, die WLAN-Signale umfassen, nutzen die Frequenzbänder 2,4 GHz und 5 GHz. Diese sind höher als die für Fernsehgeräte oder Mobiltelefone verwendeten Frequenzen, und es können mehr Daten übertragen werden als bei den niedrigeren Frequenzen..

WLAN-Signale nutzen zur Übertragung von Daten die 802.11-Netzwerkstandards. Es gibt eine Reihe verschiedener Protokollvarianten, die in WLAN-Netzwerken verwendet werden. Einige der häufigsten sind 802.11n, im 2,4-GHz-Band verwendet, und 802.11ac, hauptsächlich für die 5-GHz-Übertragung verwendet. Andere, die Sie sehen könnten, sind 802.11b, der langsamste Standard, und 802.11g.

Was ist eine gute WLAN-Signalstärke?

Die Stärke des WLAN-Signals im gesamten Abdeckungsbereich des Netzwerks wirkt sich direkt auf die Fähigkeit der Benutzer aus, verschiedene Aktivitäten zeitnah auszuführen. Bevor Sie untersuchen, welche Signalstärken für bestimmte Verwendungszwecke Ihres WLAN-Netzwerks geeignet sind, sollten wir darüber reden, wie WLAN-Signalstärken gemessen werden.

Die konsistenteste Methode zur Anzeige der Signalstärke ist eine als dBm bekannte Einheit. Dieser Begriff steht für Dezibel relativ zu einem Milliwatt und wird als negative Zahl von 0 bis -100 ausgedrückt. Daher ist ein Signal von -40 stärker als ein Signal von -80, da -80 weiter von 0 entfernt und daher eine kleinere Zahl ist.

Die dBm-Skala ist logarithmisch anstatt linear, was bedeutet, dass die Veränderungen zwischen den Signalstärken nicht gleichmäßig und graduell skalieren. Auf dieser Skala führt eine Differenz von 3 dBm zu einer Halbierung oder Verdoppelung der Stärke des vorherigen Signals.

Hintergrundgeräuschpegel, die sich auf Ihre WLAN-Leistung auswirken können, werden auch in dBms ausgedrückt. Bei Geräuschen zeigt ein Wert nahe der Null hohe Geräuschpegel an. Mit -10 gemessenes Rauschen ist größer als eines von -40.

Die folgende Tabelle zeigt die minimalen Signalstärken, nach denen Sie streben sollten, um Ihr WLAN-Netzwerk für verschiedene Zwecke zu nutzen.

Signalstärke — Kennzeichner — Geeignete Verwendungen

-30 dBm — Ausgezeichnet — Dies ist die maximal erreichbare und für jedes Einsatzszenario geeignete Signalstärke.

-50 dBm — Ausgezeichnet — Dieser ausgezeichnete Signalpegel ist für alle Netzwerkanwendungen geeignet.

-65 dBm — Sehr gut — Empfohlen für die Unterstützung von Smartphones und Tablets.

-67 dBm — Sehr gut — Diese Signalstärke reicht für Voice-over-IP und Video-Streaming aus.

-70 dBm — Akzeptabel — Diese Stufe ist die minimale Signalstärke, die erforderlich ist, um eine zuverlässige Paket-Zustellung zu gewährleisten und ermöglicht es, im Internet surfen und E-Mails auszutauschen.

-80 dBm — Schlecht — Ermöglicht grundlegende Konnektivität, die Paket-Zustellung ist jedoch unzuverlässig.

-90 dBm — Sehr schlecht — Meistens Rauschen, das die meisten Funktionen behindert.

-100 dBm — Am schlechtesten — Nur Rauschen.

Welche Faktoren können die WLAN-Signalstärke beeinflussen?

Es gibt eine Anzahl von Faktoren, welche die Stärke des WLAN-Signals Ihres Netzwerks beeinflussen können. Einige davon sind:

Standort des Routers

Es gibt verschiedene Aspekte des Standorts Ihres Routers, die sich auf seine Fähigkeit auswirken können, ein gutes Signal in Ihrem beabsichtigten Abdeckungsbereich zu liefern. Diese schließen ein:

  • Die Höhe des Routers — Sie sollten Ihren Router so hoch wie möglich positionieren. Wenn er auf dem Boden oder niedrigen Regalen steht, beeinträchtigt es seine Fähigkeit, ein starkes Signal zu liefern.

  • Zentraler Standort — Sie erhalten die beste WLAN-Abdeckung, wenn sich Ihr Router zentral in Ihrem Zuhause oder Büro befindet. Wenn Sie ihn in einer Ecke des Hauses platzieren, führt dies zu WiFi-Lecks und schwächerem Signal in Ihrem Abdeckungsbereich.

  • Interferenzen mit anderen Geräten — Mikrowellen und schnurlose Telefone verwenden möglicherweise das gleiche Frequenzband wie Ihr WLAN-Router und können Hintergrundgeräusche verursachen, die den Signalpegel beeinträchtigen.

  • Wände und Böden — Das beste WLAN-Signal erhalten Sie, wenn die Geräte, die den Router verwenden, freie Sicht darauf haben. Signale, die durch Wände und Böden gehen müssen werden in ihrer Stärke beeinträchtigt.

Halten Sie Ihren Router auf dem neuesten Stand

Konfigurieren Sie Ihren Router für automatische Firmware-Updates, damit er mit Spitzen-Effizienz arbeitet. Es ist auch ratsam, den Router regelmäßig neu zu starten.

Entfernung vom Router

Geräte, für die starke Signale erforderlich sind wie solche, die für Gaming oder Streaming verwendet werden, erzielen möglicherweise eine bessere Leistung, wenn sie sich in der Nähe des Routers befinden. In einigen Fällen müssen Sie möglicherweise das WLAN-Signal verstärken, indem Sie zusätzliche Geräte wie Router einsetzen, um dieo Reichweite Ihres WLANs zu erweitern.

Wie testet man die WLAN-Signalstärke

Um Ihre WLAN-Signalstärke zu ermitteln, verwenden Sie am besten eine WLAN-Signalstärke-App wie NetSpot. Durch die Installation dieses hervorragenden WLAN-Analyzers auf einem Laptop oder Mobilgerät können Sie die Stärke des WLAN-Signals testen, in Ihrem gesamten Abdeckungsbereich. Und so einfach geht das:

  1. Laden Sie die NetSpot-Software herunter und installieren Sie sie auf Ihrem Windows-Laptop, Android-Gerät oder MacBook. Die kostenlose Version reicht aus, um Ihre WLAN-Signalstärke zu ermitteln.

  2. Starten Sie die Anwendung und wählen Sie oben im Hauptfenster der App die Option Discover/Erkennen.

NetSpot Discover-Modus
  1. Identifizieren Sie Ihr WLAN-Netzwerk unter denjenigen, welche die App erkennt.

  2. Es werden eine Reihe von Statistiken zu Ihrem Netzwerk angezeigt, darunter auch die Signalstärke.

  3. Merken Sie sich die Stärke Ihres aktuellen Standorts und bewegen Sie sich mit dem Gerät, auf dem NetSpot läuft in Ihrem Abdeckungsbereich.

  4. Führen Sie eine systematische Vermessung/Analyse Ihres Abdeckungsbereichs durch, und beachten Sie die WLAN-Signalstärke, die Sie auf Problembereiche hinweist, die möglicherweise behoben werden müssen, um Ihr Netzwerk wie gewünscht zu nutzen.

ALSO EMPFEHLEN WIR
NetSpot
WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung läuft auf MacBooks (MacOS 10.10+) und jedem anderen Laptop (Windows 7/8/10) mit Standard-802.11a/b/g/n/ac-WLAN-Netzwerkadapter.
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen
  • #1
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung

  • 500K
  • Nutzer
  • 6
  • Jahre
  • Plattformübergreifend
  • Mac/Windows

Die Stärke Ihres WLANs ist eine wesentliche Komponente Ihres Netzwerks, die sich darauf auswirkt, wie Sie es nutzen. Das Überwachen der Signalstärke und das Vornehmen von Anpassungen, wenn nötig, trägt viel dazu bei, eine WLAN-Netzwerkleistung zu erreichen, die Ihre Benutzer verdienen.

Sie haben noch Fragen?
Senden Sie eine Anfrage oder schreiben Sie uns ein paar Worte.

Lesen Sie mehr in Alles über WiFi/WLAN

Wenn Sie tiefer ins Thema WiFi/WLAN eintauchen möchten, empfehlen wir unsere Artikel über WLAN-Sicherheit, die besten Apps für WLAN-Networking, WLAN auf Flügen, etc.

Andere Artikel

Holen Sie sich NetSpot Kostenlos
WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung läuft auf MacBooks (MacOS 10.10+) und jedem anderen Laptop (Windows 7/8/10) mit Standard-802.11a/b/g/n/ac-WLAN-Netzwerkadapter.