• #1 NetSpot
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen

Eine Erklärung der WiFi-Standards

All die Akronyme und Schlagworte rund um WiFi bzw. WLAN sind verwirrend. Lassen Sie uns die Verwirrung durchbrechen und den Unterschied zwischen den verschiedenen Arten von WiFi, Geschwindigkeiten und Verschlüsselung erläutern und beleuchten, welche Auswirkungen das auf Sie hat.
erste wahl
  • NetSpot
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen
WiFi beruht auf einer einfachen Idee: Anstatt Signale über ein Kabel zu übertragen, werden sie über die Luft gesendet. Die Entwicklung verläuft auf demselben Weg wie beim Telefon: Zuerst wurden Telefongespräche über Kabel übertragen, dann über die Luft. Netzwerke gingen den gleichen Weg — zuerst mit dicken Kabeln, dann mit kleineren, schnelleren Kabeln und jetzt durch die Luft, den ganzen Weg bis zu Satelliten im Weltraum.

Springen zu...

WiFi-Standards auf den Punkt gebracht



WiFi bedeutet "Wireless Fidelity". Was wahrscheinlich wenig Sinn macht — es steht nichtwirklich für drahtloses Netzwerk (wie würden wir das überhaupt nennen? DraNe?). Die "drahtlose Wiedergabetreue" gibt an, wie genau das Signal ist.

Es gibt alle möglichen Akronyme für die verschiedenen Arten von WiFi-Netzwerken, aber im Grunde bedeuten sie ein paar Dinge:

  • Wie weit kann das Funksignal reichen?
  • Wie viele Daten kann das Signal senden?
  • Ist es abwärtskompatibel mit anderen Standards?

Stellen Sie es sich vor wie bei Autos:

  • Ein Rennwagen kann mit einer Tankfüllung nicht weit kommen oder viel transportieren, aber er kann sehr sehr schnell fahren.
  • Ein 18-Rad-Lkw kann nicht sehr schnell fahren, aber er kann viele Dinge befördern und einen weiten Weg zurücklegen.
  • Ein Kombi ist nicht sehr schnell und kann nicht so viel wie ein 18-Räder transportieren, kann aber trotzdem ziemlich weit fahren.

Natürlich sind WiFi- bzw. WLAN-Signale keine Autos, aber die Analogie funktioniert ziemlich gut. Überlegen Sie, wie weit ein Netzwerk gehen reichen und wie schnell es Daten übertragen kann und welche Standards mehr Sinn machen.

IEEE 802.11 und das Normungsgremium

Wer setzt die Standards für WiFi fest? Dies bleibt dem IEEE (Institut für Elektrotechnik und Elektronik) vorbehalten. Das sind die Leute, die herumsitzen und über Sachen wie die Anzahl der Bits in einem Byte und die Standards für die Verschlüsselung entscheiden.

Sie werden nicht in den Sitz eines Unternehmens kommen und ihm das Geld fürs Mittagessen wegnehmen, wenn es sich nicht daran hält, aber die Unternehmen beteiligen sich und schließen sich den IEEE-Standards an, damit ihre Produkte gut zusammenarbeiten.

Von dieser Gruppe bekommen wir also die verschiedenen WiFi-Arten. Sie werden alle als IEEE 802.11-Standard mit dem Buchstaben nach den 802.11-Nummern bezeichnet. Normalerweise gilt: je höher der Buchstabe, desto schneller ist das Netzwerk. Fast alle davon funktionieren über eine Reichweite von etwa 30 Metern (150 Fuß).

Jedes Netzwerk kann anhand von ein paar verschiedene Einstellungen eingeordnet werden:

  • Geschwindigkeit: Wie viele Daten das Netzwerk übertragen kann. Dies wird in Mbit/s (1 Million Bit pro Sekunde) berechnet.
  • Frequenz: Welche Funkfrequenz im Netzwerk übertragen wird. Dies sind entweder 5 GHz oder 2,4 GHz.

Dies ist eine WLAN-Standardtabelle für jeden 802.11-Standardtyp, basierend auf seiner Bezeichnung:

Name Geschwindigkeit Frequenz
802.11a Maximal 54 Mbit/s, normalerweise aber 6 bis 24 Mbit/s 5 GHz
Anmerkungen Nicht kompatibel mit b- oder g-Netzwerken. Dies ist einer der ältesten Standards, der aber heute noch von vielen Geräten verwendet wird.
802.11b 11 Mbps 2.4 GHz
Anmerkungen Kompatibel mit g-Netzwerken. Der g-Standardtyp wurde so gestaltet, dass er abwärtskompatibel mit b ist, um mehr Geräte zu unterstützen.
802.11d N/A N/A
Anmerkungen D ist eigentlich kein eigener Netzwerktyp. Es enthält zusätzliche Informationen wie Zugangspunktinformationen und andere Informationen, die in den Richtlinien anderer Länder festgelegt sind. Normalerweise wird d mit anderen Netzwerken kombiniert, wie 802.11ad.
802.11g 54 Mbps 2.4 GHz
Anmerkungen Der beliebteste Netzwerktyp. Wegen seiner Kombination aus Geschwindigkeit und Abwärtskompatibilität passt er gut zu den heutigen Netzwerken.
802.11n 100 Mbps 2.4 und 2.5 GHz
Anmerkungen Der schnellste Netzwerktyp. Üblich sind 100 Mbit/s, wobei unter perfekten Bedingungen Geschwindigkeiten von bis zu 600 Mbit/s möglich sind. Dazu verwendet man mehrere Frequenzen gleichzeitig verwendet und führt diese Geschwindigkeiten zusammen.

Die zweite Regel ist eine Zahlenkombination, die besagt, dass der Router verschiedene Netzwerktypen unterstützt. Wenn also Netzwerke wie 802.11 ac, 801.11 ad, 802.11 abg aufgelistet sind, bedeutet dies, dass jeder dieser Typen von diesem Router unterstützt wird. Seit dem Jahr 2018, sollte fast jeder Netzwerktyp, der von einem Router unterstützt wird, sowohl mit älteren Computern als auch mit modernen Systemen zusammenarbeiten.

Neueste WiFi-Standards

Im Laufe der Zeit erhielten verschiedene Klassifikationen von WiFi-Netzwerken unterschiedliche Namenskonventionen. Anstelle von "802.11b" ist es nur "WiFi 1". So wie Mobilfunkunternehmen 3G und 5G als unterschiedliche Netzwerkgeschwindigkeiten bezeichnen, obwohl der Begriff fast immer nur ein Marketinginstrument ist.

Diese Klassifizierung soll den Verbrauchern das Verständnis erleichtern — statt eine ganze Buchstabensuppe verstehen zu müssen, können Nutzer bei Bedarf einfach nach „WiFi 1“ oder „WiFi 5“ suchen.

WiFi-Standard Netzwerke
WiFi 1 802.11b
WiFi 2 802.11a
WiFi 3 802.11g
WiFi 4 802.11n
WiFi 5 802.11ac

Aber es ist noch nicht vorbei! WiFi 6 ist unterwegs! Offiziell heißt es 802.11 ax. X? Ja, X. Wenn wir uns an den Standards der 1990er Jahre orientieren, würde dies für „eXtreme!“ Stehen. Er ist für den 2,4-GHz- und 5-GHz-Bereich ausgelegt und bietet Abwärtskompatibilität für die 802.11a-Netzwerke. Mit der Unterstützung von 1-GHz- und 7-GHz-Frequenzen ist er aber auch in die Zukunft ausgerichtet.

Auf diese Weise können mehrere Frequenzen gleichzeitig Daten übertragen, wodurch sich das Potential von 3 Gbit/s erhöht. Wie in jeder realen Situation wird es wohl langsamer sein, wahrscheinlich eher 600 Mbit/s. Das ist aber immer noch viel schneller als die aktuellen Systeme.

Wann kommt die Welt in den Genuss dieses Standards? Offiziell sollte der Standard im Dezember 2018 veröffentlicht werden, aber wie bei WiFi 4 und 5 veröffentlichten Unternehmen Router mit dieser Bezeichnung, bevor der Standard fertiggestellt wurde, und nannten es für gewöhnlich „801.11 ax MAX“ oder so ähnlich.

Wenn ein Router behauptet, 802.11ax-kompatibel zu sein — ist er es nicht, könnte es durch Firmware-Updates in Zukunft jedoch sein. Wenn Sie jedoch ungeduldig sind, beginnen Sie mit dem Aerohive oder NetGear.

WiFi 6 unterstützt auch erweiterte Verschlüsselungs- und Autorisierungssysteme. Dies bedeutet, dass es einfacher sein wird, Geräte mit einem öffentlichen WLAN-Netzwerk zu verbinden und dennoch private Informationen weiterhin privat zu halten.

Da immer mehr Menschen sich in Cafés, Bibliotheken, Kirchen und Schulen mit dem Internet verbinden, ist es unerlässlich, dass Bankverbindungen und andere sicherheitsrelevante Kommunikationen vor neugierigen Blicken geschützt sind.

Es gibt mehr Informationslecks und Daten, die online verkauft werden. Die verbesserten Verschlüsselungstechniken werden es sicherer machen, in öffentlichen WiFi-Systemen unterwegs zu sein.

Neue WiFi-Standards: Vorbereitung auf eine WiFi-Zukunft

Wie können Sie sich angesichts der neuen Standards am besten vorbereiten? Die Welt steht nicht still und wartet. Schon jetzt haben ältere Geräte wie nicht mehr aktuelle Tablets und tragbare Spielesysteme es immer schwerer, sich mit der modernen WiFi-Welt zu verbinden,

Um die Kompatibilität zu sichern, sollten Sie darauf achten, dass neue Router, die Sie kaufen, ältere Geräte unterstützen und in Zukunft aktualisiert werden können. Wenn bereits ein Netzwerk vorhanden ist, sollten Sie sich damit vertraut machen, wie das Netzwerk funktioniert.

NetSpot – der Netzwerk-Analyzer
NetSpot — der Netzwerk-Analyzer

Mit einem Netzwerk-Analyzer bzw. einer Netzwerk-Analyse-App wie NetSpot können Sie erkennen, wie die Router im Gebäude derzeit funktionieren. NetSpot kann herausfinden, wo die Signale am schwächsten sind, wo sich tote Stellen befinden und wie viel "Rauschen" im Netzwerk im Vergleich zu "Signal" ist.

ALSO EMPFEHLEN WIR
NetSpot
WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung läuft auf MacBooks (MacOS 10.10+) und jedem anderen Laptop (Windows 7/8/10) mit Standard-802.11a/b/g/n/ac-WLAN-Netzwerkadapter.
  • 4.8
  • 969 Nutzerbewertungen
  • #1
  • WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung

  • 500K
  • Nutzer
  • 6
  • Jahre
  • Plattformübergreifend
  • Mac/Windows

Mit diesen Informationen können Sie den besten Ort für die Platzierung der Router (und Repeater in einem Mesh-Netzwerk) festlegen, um den maximalen Effekt zu erzielen. Auf diese Weise wird es, wenn die neuen 801.11ax-Router installiert werden, keine Zweifel darüber geben, ob sie an der besten Stelle platziert sind, wenn sie die älteren ersetzen.



Und NetSpot hilft Ihnen, jedes zusätzliche Netzwerk aufzuspüren, das sich möglicherweise nicht mit den neuen verträgt.

Sie haben noch Fragen?
Senden Sie eine Anfrage oder schreiben Sie uns ein paar Worte.

Lesen Sie mehr in Alles über WiFi/WLAN

Wenn Sie tiefer ins Thema WiFi/WLAN eintauchen möchten, empfehlen wir unsere Artikel über WLAN-Sicherheit, die besten Apps für WLAN-Networking, WLAN auf Flügen, etc.

Andere Artikel

Holen Sie sich NetSpot Kostenlos
WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung läuft auf MacBooks (MacOS 10.10+) und jedem anderen Laptop (Windows 7/8/10) mit Standard-802.11a/b/g/n/ac-WLAN-Netzwerkadapter.