Die Standard-Router-IP-Adresse 192.168.0.1.1


Router-IP-Adressen wie 192.168.0.1.1 verursachen jedoch weitaus mehr Verwirrung, als sie sollten. Um Ihnen die Kontrolle über Ihren eigenen Router zu erleichtern, haben wir diesen Artikel zusammengestellt, in dem der Zweck der IP-Adresse 192.168.0.1.1 detailliert beschrieben wird und der erläutert, wie ähnliche IP-Adressen zur Verwaltung von Routern verwendet werden können.

Was ist die IP-Adresse 192.168.0.1.1?


Die IP-Adresse 192.168.0.1.1 ist eigentlich eine private IP-Adresse. Alle IP-Adressen bestehen aus vier durch Punkte getrennten Zahlenwerten. Zum Beispiel ist 145.23.2.5 eine gültige IP-Adresse, genauso 192.0.2.1, 255.255.255.0 oder 66.249.79.141.

Wie Sie vielleicht bereits bemerkt haben, besteht die IP-Adresse 192.168.0.1.1 aus fünf numerischen Werten (192, 168, 1, 1 und 1 — was sie ungültig macht. In den meisten Fällen sollte die 192.168.0.1.1 den letzten numerischen Wert nicht enthalten, d. h., sie sollte 192.168.0.1 lauten.

Alle IP-Adressen werden zur Identifizierung von Geräten in einem Computernetzwerk verwendet und die 192.168.0.1 ist keine Ausnahme. Diese IP-Adresse wird jedoch zur Identifizierung von Geräten verwendet, die mit einem speziellen Computernetzwerk, das man privates Netzwerk nennt, verbunden sind.


Private Netzwerke verwenden den privaten IP-Adressraum, der aus drei IP-Adressblöcken besteht: 16-Bit-Block, 20-Bit-Block und 24-Bit-Block. Die IP-Adresse 192.168.0.1 gehört zusammen mit 65.535 anderen IP-Adressen im Bereich von 192.168.0.0 bis 192.168.255.255 zum ersten Block.

Was ist der Zweck der IP-Adresse 192.168.0.1.1?

Der Zweck der IP-Adresse 192.168.0.1.1 oder, um genau zu sein, 192.168.0.1, ist die Identifizierung eines Geräts in einem privaten Netzwerk. Private Netzwerke finden sich häufig in Büros, Unternehmen und sogar privaten Umgebungen. Sie ermöglichen es Geräten, miteinander zu kommunizieren, ohne vom Internet aus erreichbar zu sein.

Stellen Sie sich vor, Sie betreiben ein kleines Unternehmen und möchten allen Mitarbeitern die Möglichkeit geben, Dokumente über einen einzigen Drucker zu drucken. Sie können dem Drucker eine öffentliche IP-Adresse zuweisen und diese über das Internet zugänglich machen (möglicherweise passwortgeschützt), aber das wäre ein großes Sicherheitsrisiko, das nicht in Betracht gezogen werden sollte.

Eine viel bessere Alternative ist, dem Drucker eine private IP-Adresse zu geben, damit nur Geräte im selben Netzwerk ihn erreichen können. Die IP-Adresse 192.168.0.1 wird jedoch normalerweise nicht für Drucker, sondern für Router verwendet. Alle Router verfügen über ein Web-Interface, über das verschiedene Einstellungen mehr oder weniger leicht geändert werden können, und über IP-Adressen wie 192.168.0.1, 192.168.1.1 oder 192.168.0.0 können Sie darauf zugreifen.

Da es sich um private IP-Adressen handelt, müssen Sie berücksichtigen, dass der Zugriff auf das Web-Interface eines Routers nur möglich ist, wenn Sie sich im selben Netzwerk befinden wie der Router. Darüber hinaus müssen Sie die richtige Kombination aus Login und Passwort kennen, da Sie sonst nicht an dem ursprünglichen Login-Fenster vorbeikommen.

So melden Sie sich bei einem Router mit der IP-Adresse 192.168.0.1 an:

  1. Gehen Sie zu Ihrem Computer oder Laptop und stellen Sie über ein Ethernet-Kabel eine Verbindung zum Router her. Manchmal reicht eine drahtlose Verbindung aus, aber verlassen Sie sich nicht drauf.

  2. Öffnen Sie einen Webbrowser und rufen Sie die 192.168.0.1 auf.

192.168.0.1
  1. In Ihrem Webbrowser sollten Sie eine Anmeldeseite sehen, auf der Sie aufgefordert werden, den Standard-Admin-Benutzernamen und das Standard-Passwort einzugeben.

Anmelden bei der 192.168.0.1
  1. Sofern Sie sich anmelden konnten, sollten Sie jetzt uneingeschränkten Zugriff auf das Web-Interface des Routers haben.

Was ist, wenn ich mein Login und mein Passwort vergessen habe?

Wenn Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort nicht kennen, sollten Sie versuchen, in beiden Feldern "admin" einzugeben, da dies die Standardkombination für die Anmeldung bei den meisten Routern ist. Hier ist eine kurze Liste anderer gebräuchlicher Standard-Login-Kombinationen:

Benutzername Passwort
Comcast Business-Routers cusadmin highspeed
Comcast-Router admin passwort
Netgear-Router admin passwort / 1234
Xfinity Home-Router admin passwort

Für weitere Router-Passwörter empfehlen wir Ihnen, die Standard-Router-Passwortliste, die größte und aktuellste Standard-Router-Passwort-Datenbank des Internets, zu besuchen.

Wenn alles fehlschlägt und Sie trotz mehrfacher Versuche nicht in die Web-Oberfläche Ihres Routers gelangen können, sollten Sie sich an Ihren Internetdienstanbieter wenden. Manchmal ist es hilfreich, den Router auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen, wodurch auch das Passwort zurückgesetzt wird. Das geht folgendermaßen:

  • Drehen Sie den eingeschalteten Router auf die Seite.

  • Suchen Sie nach der Reset-Taste. Sie kann auf der Rückseite oder der Unterseite sein.

  • Halten Sie die Reset-Taste mindestens 10 Sekunden lang mit einer Büroklammer oder etwas Spitzem gedrückt. Bei einigen Routern müssen Sie die Reset-Taste bis zu 30 Sekunden gedrückt halten.

  • Warten Sie weitere 30 Sekunden nach dem Loslassen der Reset-Taste, bis sich der Router vollständig zurückgesetzt und wieder eingeschaltet hat. Sie sollten an den Anzeige-LEDs erkennen können, dass der Router das Hochfahren abgeschlossen hat.

Beachten Sie, dass durch das Zurücksetzen des Routers auf die Werkseinstellungen alle vorherigen Einstellungen gelöscht werden, auch Ihr WLAN-Netzwerk und dessen Passwort.

Fazit

Die 192.168.0.1.1 ist keine gültige IP-Adresse. Es sollte 192.168.0.1 sein, eine private IP-Adresse, die von vielen Routern verwendet wird, um sich in Computernetzwerken zu identifizieren. Durch den Besuch dieser IP-Adresse können Sie auf das Web-Interface des entsprechenden Routers zugreifen und dessen Einstellungen ändern. Auf private IP-Adressen wie 192.168.0.1 kann man nicht über das Internet zugreifen, wodurch sie im Vergleich zu öffentlichen IP-Adressen grundsätzlich sicherer sind.

Sie haben noch Fragen?
Senden Sie eine Anfrage oder schreiben Sie uns ein paar Worte.

WLAN-Router-IPs:



Wie man:

Holen Sie sich NetSpot Kostenlos
WLAN-Standort-Gutachten, Analyse, Fehlerbehebung läuft auf MacBooks (MacOS 10.10+) und jedem anderen Laptop (Windows 7/8/10) mit Standard-802.11a/b/g/n/ac-WLAN-Netzwerkadapter.